Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Behrami verletzt abgereist

Der Schweizer Internationale Valon Behrami fällt wegen einer Wadenverletzung für die zwei verbleibenden EM-Qualifikationsspiele gegen San Marino und Estland aus. Der Watford-Söldner ist bereits nach England zurückgereist.

Legende: Video Valon Behrami aus Nati-Camp abgereist abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus sportaktuell vom 07.10.2015.

Behrami laboriert seit einiger Zeit an einer Verletzung der Wadenmuskulatur und musste in Feusisberg vom ersten Trainingstag an pausieren. Genauere medizinische Abklärungen ergaben einen kleinen Faserriss im tiefen Muskel der rechten Wade.

Nach der Untersuchung entschieden die Verantwortlichen, kein Risiko einzugehen und Behrami für die abschliessenden EM-Qualifikationsspiele nicht einzusetzen. Der Mittelfeldspieler ist bereits aus dem Trainingslager abgereist. Er wird die Verletzung bei seinem Klub in England behandeln lassen. Nati-Coach Vladimir Petkovic will vorerst keinen neuen Spieler nachnominieren.

Verletzungsliste noch länger

Nach Behramis Forfait wird die Liste der verletzten und angeschlagenen Spieler immer umfassender. Stephan Lichtsteiner (Herz-OP), Haris Seferovic (muskuläre Probleme), Gelson Fernandez, Steve Von Bergen (beide Oberschenkel) sowie Valentin Stocker (Kniesehnenreizung) sagten schon früher ab.

Ob Stammkeeper Yann Sommer am Freitag gegen San Marino das Tor hüten wird, ist derweil noch unklar. Der Gladbach-Söldner rückte mit einem Nasenbeinbruch ins Nati-Camp ein. Beim Schusstraining am Mittwoch standen Roman Bürki und Marwin Hitz zwischen den Pfosten.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 06.10.2015, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die EM-Qualispiele der Schweiz gegen San Marino und Estland sehen Sie am Freitag und am Montag jeweils ab 20 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luca, Bern
    Finde sehr schade, wie unsere Nati-Spieler immer wieder zurückgeworfen werden, sei es von Verletzungen oder sonstigen Gründen. Ausgenommen von Spielern wie Xhaka, Lichtsteiner oder Rodriguez verlieren dann gleich alle ihren Stammplatz. Irgendwie fehlt da die Konstanz und der nötige Biss, um sich zurückzukämpfen...dann wird Hals über Kopf gewechselt (Beste Beispiele: Behrami, Dzemaili, Fernandes oder Seferovic) und dann endet das Ganze in einem Teufelskreis. Wirklich sehr schade!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen