Die willkommene Abwechslung für Xhaka

Nach 3 Runden in der Bundesliga steht Granit Xhakas Mönchengladbach noch immer ohne Punkte da. Es hagelt bereits Kritik. Für den Schweizer kommt die Länderspielpause da genau zum richtigen Zeitpunkt.

Video «Fussball: Nationalmannschaft, Interview mit Granit Xhaka» abspielen

Xhaka: «Wollen am Samstag die Tore machen»

1:48 min, vom 1.9.2015

3 Spiele, 0 Punkte, ein Torverhältnis von 2:8 und damit Tabellenletzter. Borussia Mönchengladbach, die Überraschungsmannschaft der vergangenen Spielzeit, hat in der Bundesliga einen veritablen Fehlstart hingelegt. «Wir haben uns den Start sicher anders vorgestellt», meint Gladbachs Mittelfeld-Stratege Granit Xhaka. Doch der Basler warnt vor verfrühtem und unnötigem Pessimismus: «Es wäre falsch, wenn wir jetzt schon von einer Krise sprechen würden.»

«  Wir finden sicher wieder in die Siegesspur. »

Ausser beim desolaten Auftritt in Dortmund (0:4) sah Xhaka in den bisherigen Auftritten seiner Mannschaft auch positive Aspekte. «Es sind erst drei Spieltage, wir finden sicher wieder in die Siegesspur», ist er denn auch überzeugt. Und mit der Champions League wartet auf die «Fohlen» ein Highlight, das auch wieder Kräfte für den Liga-Alltag freisetzen kann.

Die «Königsklasse» als Motivationsspritze

Im «Konzert der Grossen» trifft die Elf von Lucien Favre mit Juventus, Manchester City und Sevilla gleich auf drei grosse Kaliber des europäischen Klubfussballs. Kein Wunder, spricht Xhaka von einer sehr schwierigen Gruppe. Doch der Schweizer rechnet sich trotzdem Chancen aus. «Wir müssen zuerst Selbstvertrauen in der Meisterschaft tanken und dann hoffen wir, dass wir gegen diese Gegner punkten können», erklärt er.

Neuer Ansporn in der Nati

Den verpatzten Saisonstart mit Gladbach will Xhaka nun mit der Nationalmannschaft vergessen machen. Das Zusammentreffen mit vertrauten Gesichtern in der Landesauswahl helfe, den Kopf wieder frei zu kriegen, sagt der 22-Jährige. «Es ist immer gut, Abwechslung zu haben und dann wieder mit neuer Motivation in den Klub zurückzukehren.»

«  Wir wissen, dass wir gewinnen müssen. »

Am liebsten würde Xhaka die Rückreise nach Deutschland natürlich mit dem Ticket für die EM-Endrunde in der Tasche antreten. «Wir wissen, dass wir gewinnen müssen», gibt er sich vor der kapitalen Partie gegen Slowenien kämpferisch. Dass ein Heimsieg mit 2 Toren Differenz gegen Slowenien und ein «Dreier» im Wembley gegen England die vorzeitige Quali für die EURO 2016 sichern würden, sporne ihn zusätzlich an: «Diesen Schritt wollen wir unbedingt machen.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 31.8.15, 18:45 Uhr