Embolos Geniestreich, der die Wende einläutete

Nach einer knappen Stunde gab Nati-Coach Vladimir Petkovic dem Wunsch des Publikums im St. Jakob-Park in Basel nach. Er wechselte Breel Embolo ein. Dessen Pass zum 1:2-Anschlusstreffer war die Initialzündung zum Schweizer Schlussfurioso.

Video «Fussball: EM-Quali, Schweiz - Slowenien, Tor zum 1:2» abspielen

Embolo leitet weiter, Drmic trifft

0:31 min, vom 5.9.2015

«Das hat er instinktiv gemacht», kommentierte SRF-Experte Raphael Wicky nach der Partie die Aktion des 18-jährigen FCB-Stürmers. «Das war keine einstudierte Aktion», beurteilte auch Wickys Kollege Alain Sutter die Schlüsselszene.

In der 80. Minute leitete Embolo ein Zuspiel des ebenfalls eingewechselten Valentin Stocker per Hacke weiter und ermöglichte damit den Anschlusstreffer. Die ratlos agierenden Schweizer glaubten plötzlich wieder an sich und bliesen zur Aufholjagd.