Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Petkovic: «Es waren individuelle Fehler» abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.03.2019.
Inhalt

Nach Nati-Einbruch gegen Dänen Ist Petkovics Xhaka-Auswechslung nachvollziehbar?

Die Schweiz führt gegen Dänemark 3:0. Dann nimmt Petkovic Xhaka vom Feld – und die Nati fällt auseinander. Wer ist schuld?

80 Minuten sind im St. Jakob-Park zu Basel gespielt. Die Schweiz führt im EM-Quali-Spiel gegen Dänemark komfortabel mit 3:0. Dann nimmt Vladimir Petkovic seinen Regisseur Granit Xhaka vom Feld.

Die Nati bricht danach komplett auseinander. Sie kassiert das 1:3, das 2:3 und in der Nachspielzeit den Ausgleich. Ein Remis, das sich wie eine Niederlage anfühlt. Und es entfacht eine hitzige Diskussion: War es von Petkovic verantwortungslos, Xhaka vorzeitig auszuwechseln? Argumente gibt es für beide Seiten:

Nein, nicht verantwortungslos: Xhaka ist angeschlagen. Der Vorsprung ist mit 3:0 stattlich. Zu spielen sind bloss noch gut 10 Minuten. Auf dem Platz stehen noch immer 11 Schweizer Akteure, die in ihren Klubs schon mehrfach ähnliche Situationen schadlos gemeistert haben.

Ja, verantwortungslos: Xhaka ist als Regisseur und Vorkämpfer unverzichtbar. Ohne ihn (und Stephan Lichtsteiner) fehlt der Nati die Erfahrung und die Ordnung. Der Wechsel vermittelt den Spielern: «Der Mist ist geführt. Wir haben die Sache im Griff.»

Was ist Ihre Meinung?

Legende: Video Schweiz kommt gegen Dänemark nur zu Remis abspielen. Laufzeit 01:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.03.2019.

38 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Henri Jendly  (Henri Jendly)
    Website Swissfootball: Granit Xhaka bekräftigt: «Ich konnte unmöglich weiterspielen. Wir hatten sogar schon zur Pause in der Kabine über eine Auswechslung gesprochen. Aber da schon Rici (er meint Ricardo Rodriguez) mit Rückenproblemen draussen bleiben musste, wollte ich dem Team helfen, so lange es nur ging.» Das Problem lag/liegt an den Adduktoren. Wäre schön, wenn die Besserwisser und Superkritiker sich zuerst informieren würden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gian Kelin  (Gian Kelin)
    Schaut mal bitte nein das kann nicht schreiben und das darf nicht sein naja das kann mal passieren dass ich nicht so schlimm das ist nur Sport Und das sind auch nur Menschen dass sie Tin nicht Maschinen 5:00 Uhr ausschalten von Ihnen das kann nicht verstehen du mir leid
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gian Kelin  (Gian Kelin)
    Ausschalten machst mich wütend wie viel Leiter hab wirklich keine Ahnung von Fussball oder von etwas darf man nicht erziehen und das würde auch nicht vorstellen dass ich nur ein Zufall mehr nicht naja es passiert ja auch Borussia Dortmund Urs Reinhard ( tut mir leid ich habe keine Ahnung was du meinst mit dem so ausschaut dann machst mich wütend
    Ablehnen den Kommentar ablehnen