Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Schweizer Nati bereitet sich auf Deutschland vor
Aus Sport-Clip vom 12.10.2020.
abspielen
Inhalt

Nach positivem Corona-Test Shaqiri: «Ich bin cool geblieben»

Vor dem Nations-League-Duell gegen Deutschland spricht Xherdan Shaqiri über die ereignisreiche jüngste Vergangenheit.

Xherdan Shaqiri hielt die Fussball-Schweiz vergangene Woche in Atem. Der Liverpool-Akteur wurde positiv auf das Coronavirus getestet und verpasste deshalb das Freundschaftssspiel gegen Kroatien. Nach langem Hin und Her erhielt er in der Nations League gegen Spanien die Spielberechtigung.

Die ganze (mediale) Aufregung hinterliess bei ihm keine Spuren, wie er im Interview vor der Partie gegen Deutschland sagte. «Ich bin cool geblieben. Die Medien haben viel geschrieben. Aber ich habe natürlich immer gehofft, dass ich spielen kann. Ich war froh, dass es gegen Spanien geklappt hat.»

Video
Shaqiri: «Ich bin froh, dass ich gegen Spanien dabei war»
Aus Sport-Clip vom 12.10.2020.
abspielen

«Darüber müssen wir nicht diskutieren»

Seiner Topform läuft Shaqiri noch hinterher. In Madrid kam der 29-Jährige zu einem Teileinsatz. «Ich bin noch nicht ganz bei 100 Prozent, weil ich verletzt war und nicht so viele Spielminuten in den Beinen habe.» Gemerkt habe er das vor allem bei den Trainings, «aber ich versuche auch morgen meine Leistung zu bringen».

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die Partie Deutschland – Schweiz am Dienstag ab 20:10 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App.

Dass Shaqiri am vergangenen Samstag nach geschlagenen 450 Tagen sein Comeback im Nati-Dress gab, war nicht nur verschiedener Verletzungen geschuldet. Die Beziehung zwischen ihm und Trainer Vladimir Petkovic war zumindest angespannt. Darauf eingehen mochte der Stürmer jedoch nicht. «Darüber müssen wir nicht diskutieren», sagte er. «Ich glaube, ihr wisst alle, dass ich mit sehr viel Freude in die Nationalmannschaft komme. Ich bin froh, wieder dabei zu sein.»

Keine Zeit für Analysen

In Köln steigt am Dienstag für die SFV-Auswahl die 3. Begegnung in 7 Tagen. Die Partien im Detail aufzurollen, liege aktuell nicht drin, so Pektovic: «Wir sind voll konzentriert und haben nicht viel Zeit zum analysieren.»

Dass die Schweiz aus 3 Spielen nur einen Punkt ergattern konnte, beunruhigt den Trainer vor dem Kräftemessen mit Deutschland nicht. «Wie immer gehen wir in die Partie, um das Spiel zu gewinnen. Im November werden wir dann schauen, dass wir in der Liga A bleiben.»

Video
Petkovic: «WIr sind voll konzentriert»
Aus Sport-Clip vom 12.10.2020.
abspielen

SRF zwei, sportpanorama, 11.10.2020, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Es ist schon bemerkenswert wieviel Zeit, Synergie und Energie rund um die CH-Nati immer wieder mit Nebensächlichkeiten verschwendet wird, statt sich aufs wesentliche zu konzentrieren. Hier ein Spucker, da ein Doppeladler, dort ein komisch anmutender Corona Test usw.... Wär's nicht langsam an der Zeit sich voll aufs Spiel zu fokussieren? Punkte gegen die Deutschen sind - auch in deren momentan schlechten Verfassung - nicht gerade ein Selbstläufer.... ;-))
  • Kommentar von chrigäl schefer  (gelabert)
    das hängt nicht davon ab, in welchem land shaqiri fussball spielt, sondern an der tatsache, das pcr testungen in bezug auf das testergebnis bei mehreren auf einander folgenden testungen nicht immer die gleichen ergebnisse erbringen.
    aufschlüsse auf corona transition "der komplizierte fall shaqiri"
  • Kommentar von Bruno Achermann  (Achermann)
    Mich hat erstaunt, dass Shakiri erst in der Schweiz positiv getestet wurde, obwohl offenbar schon länger positiv. In der Bundesliga wäre das schon früher aufgeflogen. Gemäss meinem Wissensstand testen sie dort jeden Spieler wöchentlich. Offenbar ist das in England nicht der Fall. Weiss jemand Bescheid, wie das in England gehandhabt wird?
    1. Antwort von Bruno Achermann  (Achermann)
      Habe soeben in einem Interview gelesen, dass Shakiri das Virus wahrscheinlich anfangs Juni gehabt hat, danach aber immer negativ getestet wurde. Ich verstehe es wirklich nicht, wieso er dann in der Schweiz positiv getestet wurde.