Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Nach Quali-Traumstart: Nati auf Rekordjagd

Den ersten Rekord haben die Schweizer mit 3 Siegen zum WM-Quali-Auftakt bereits gebrochen. Weitere Bestmarken wackeln, wenn das Team von Vladimir Petkovic so weitermacht.

Die Schweiz jubelt nach dem Sieg in Andorra
Legende: Viel Grund zum Jubeln Die Schweiz blieb bislang in der WM-Qualifikation makellos. Getty Images

Noch nie ist die Schweiz mit 3 Siegen in eine WM-Qualifikation gestartet. Und der Nati bietet sich in dieser Kampagne die Gelegenheit, diverse Rekorde zu brechen:

  • Bester Start in eine Endrunden-Kampagne: 4 Siege in Folge in der EM-Quali 1970/71
  • Längste Pflichtspiel-Siegesserie: 5 Erfolge in der WM-Quali 2008/09 und in der EM-Quali 2014/15.
  • Meiste Punkte in einer Qualifikation: 24 in der WM-Quali 2012/13.

Denn nun warten auf das Team von Vladimir Petkovic in der gegebenen Reihenfolge folgende Gegner: Färöer (h), Lettland (h), Färöer (a), Andorra (h) und Lettland (a), ehe zum Abschluss wieder die beiden Partien gegen die vermeintlichen stärkeren Gegner Ungarn (h) und Portugal (a) anstehen.

Leistet sich die Schweiz keinen Ausrutscher gegen die «Kleinen» und gestaltet sie das Heimspiel gegen Ungarn siegreich, wären sämtliche Bestmarken gebrochen. Nur: Es ist gut möglich, dass dieser Effort dennoch nicht für die direkte Qualifikation für die WM in Russland reichen könnte.

Tabelle Gruppe B

SpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorePunkte
1.Schweiz33007 : 39
2.Portugal320112:26
3.Ungarn31114 : 34
4.Färöer31112 : 64
5.Lettland31021 : 43
6.Andorra30031 : 90

Denn leistet sich auch Portugal keinen Ausrutscher mehr, kommt es im letzten Quali-Spiel in Lissabon zum grossen Showdown. Dabei ist der Schweiz der 2:0-Sieg im «Hinspiel» nur bedingt von Nutzen. Denn bei Punktgleichheit ist die Tordifferenz aus allen Spielen das erste Entscheidungskriterium. Und da hat Portugal mit zwei 6:0-Kantersiegen in Andorra und auf den Färöern klar vorgelegt.

Es könnte also gar sein, dass die SFV-Auswahl in Portugal gezwungen ist, zu punkten. Eine Kampagne ungeschlagen zu überstehen, wäre indes kein Novum für die Schweiz. Das schaffte sie bereits in den WM-Qualifikationen 2004/05 und 2012/13.

Legende: Video Zusammenfassung Andorra - Schweiz abspielen. Laufzeit 2:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.10.2016.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Nationalmannschaft

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Kappeler (Urs Kappeler)
    SRF's Analyse ist nicht ganz richtig: Portugal's Tore gegen Andora werden aus der Wertung fallen, da Andora den letzten Platz belegen wird und diese nicht mitberücksichtigt werden beim Torverhältnis bei Punktgleichheit
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Haller (wh)
    Bestmarken wackeln? Gewackelt hat man gestern und vor ein paar Tagen gegen Ungarn. Es ist unbegründet und absurd aus diesem so genannten «Traumstart» eine Leistungssteigerung und/oder einem «..grossen Schritt nach vorn..» abzuleiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dominic Kunz (Dominic Kunz)
    Soll jetzt noch jemand sagen es sei der falsche Trainer. Meine Güte war das ein Aufschrei und jetzt hat er wie schon damals bei Bellinzona, YB und Rom bewiesen, dass er viel aus kleineren Teams herausholen kann! Diese Mannschaft hat deutlich vorwärts gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen