Nati: Letztes Training vor Zuschauern

Am Freitagabend steht auf dem Sportplatz Chrummen in Freienbach das letzte öffentliche Training der Nati auf dem Programm. Nach dem gestrigen Testspiel gegen den 1.-Ligisten Rapperswil-Jona steht die Regeneration im Vordergrund.

Vladimir Petkovic gibt den Spielern im Training Anweisungen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Noch 3 Tage Vladimir Petkovic hat nicht viel Zeit, seine taktischen Überlegungen umzusetzen. Keystone

Das Tagesprogramm der Nati ist am Freitag sehr überschaubar. Das Team von Trainer Vladimir Petkovic absolviert in Freienbach nur eine Trainingseinheit (17:30 Uhr). Nach dem gestrigen Testspielsieg gegen Rapperswil-Jona (6:0) steht vor allem die Regeneration im Zentrum.

Letztes offenes Training

Für die Fans ist es die letzte Möglichkeit, einem Nati-Training beizuwohnen. Danach wird der Fokus voll auf das England-Spiel gelegt und die Trainings finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dies gibt Trainer Petkovic die Möglichkeit, mit der Mannschaft nochmals einige taktische Überlegungen einzustudieren. Gestern spielte die Nati auf dem Rapperswiler «Grünfeld» zum ersten Mal mit einem 4-3-3-System.

Auf Neo-Frankfurter Haris Seferovic, YB-Verteidiger Steve von Bergen sowie Ricardo Rodriguez wartet am ansonsten ruhigen Tag zusätzliche Arbeit. Sie stellen sich am Abend an der Pressekonferenz den Medienvertretern.