Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Nati wahrt weisse Weste

Die Schweizer Nationalmannschaft ist in der WM-Qualifikation weiter auf Kurs. Das Petkovic-Team gewann auf den Färöern dank Toren Xhakas und Shaqiris mit 2:0.

  • Xhaka trifft aus 16 Metern
  • Shaqiri erhöht nach der Pause
  • Akanji verpasst einen Torerfolg beim Debüt knapp
  • Die Nati feiert im 6. Quali-Spiel den 6. Sieg

Charaktertest bestanden: Die Schweiz hat das heikle Auswärtsspiel auf den Färöern gewonnen. In Gefahr, die Partie gegen spielerisch beschränkte, aber defensiv hartnäckige Färinger zu verlieren, geriet die Nati zwar nie. In der Startphase musste aber noch die Abstimmung gesucht werden.

Dzemaili als starker Vorbereiter

Die Lücken durch die rustikale Abwehr des Heimteams fanden Granit Xhaka (nach einem Dribbling durchs Zentrum/36. Minute) sowie der vom starken Blerim Dzemaili steil lancierte Xherdan Shaqiri (59.). Daneben hatten Dzemaili selbst (70.), «Joker» Steven Zuber (86.), Stephan Lichtsteiner (91.) und Debütant Manuel Akanj (auf die Latte/30.) gute Torgelegenheiten.

Legende: Video Akanji: Beim Debüt fast ein Tor abspielen. Laufzeit 0:24 Minuten.
Vom 09.06.2017.

Gutes Debüt für Akanji

Der Innenverteidiger des FC Basel war von Nati-Coach Vladimir Petkovic in die Startelf berufen worden und erfreute auch mit offensiven Aktionen. Die Aussenverteidiger, François Moubandje noch mehr als Captain Lichtsteiner, schalteten sich ebenfalls in die Offensivbemühungen ein.

Keeper Yann Sommer verbrachte einen geruhsamen Abend. Echte Torgefahr kreierten die Färöer nicht.

So geht es weiter

Mit dem 6. Vollerfolg im 6. Quali-Spiel und dem 7. Sieg in Serie wahrte die Schweiz in der Gruppe B ihren 3-Punkte-Vorsprung auf Portugal (3:0 in Lettland). Ende August empfängt die Nati Andorra, am 3. September folgt das Gastspiel in Lettland, Anfang Oktober steht das Heimspiel gegen Ungarn an.

Verlaufen alle Spiele nach Papierform, kommt es schliesslich am 10. Oktober zum grossen «Finale» zwischen Portugal und der Schweiz um die direkte WM-Qualifikation.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 9.6.17, 20:10 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von lukas Dieterle (lucky)
    Guter Auftritt der Nati mit einem überzeugenden jungen Dübutanten Manuel Akanji! Wo hat er sein Handwerk gelernt - beim FC Winti....!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C. A. M. (E. Vauzet)
    7 Siegen in Folge gegen die Welt Nummer 8,33,80,83,122 und 186! Wow? Gegen AND, LET, FÄR, und BEL haben wir unglaubliche 8!!!!! Tore geschossen, dass sagt Alles. Bin kein Hellseher, behaupte aber, dass wir gegen stärkere Fussballnationen unter den Top 30 der Welt diesen unglaublichen historischen Erfolg wohl eher nicht erreicht hätten! Wenn gegen Färör mit 4 Verteidigern, einem ultradefensiven Behrami und einer!!!! Sturmspitze gespielt wird, muss das Spielsystem ersthaft hinterfragt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von lukas Dieterle (lucky)
      Ich weiss jetzt nicht, was es bei 7 Siegen und nach dem gestrigen Auftritt zu hinterfragen gibt. Wollen sie mehr Imnerschweizer in der Mannschaft? - dann gründen Sie eine Innerschweizerauswahl.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom tudo (tudo)
    Hey gratulation den schweizern. Wenn nebensächlichkeiten zur hauptsache der diskussion werden nach dem spiel ist man schon sehr weit bzw bereits fussballgrossmacht. Wenn man nach dem spiel wieder über fussball spricht haben sie dann wieder mal verloren nach wievielen bereits anhaltend gewonnenen partien?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen