Nati wohl ohne Rodriguez gegen Litauen

Was zu erwarten war, zeichnet sich immer deutlicher ab: Ricardo Rodriguez wird in der EM-Ausscheidungspartie gegen Litauen am Samstag kaum zur Verfügung stehen. Ein Fragezeichen steht zudem hinter der Innenverteidigung.

Video «Fussball: Nati vor dem EM-Quali-Spiel gegen Litauen («sportaktuell»)» abspielen

Rodriguez fällt wohl gegen Litauen aus («sportaktuell»)

2:36 min, vom 12.11.2014
Zusatzinhalt überspringen

Norwegischer Schiedsrichter

Der 35-jährige Norweger Svein Oddvar Moen wird die EM-Qualifikations-Partie zwischen der Schweiz und Litauen am Samstag in St. Gallen leiten. Moen kam in der laufenden Kampagne bereits bei der Partie Deutschland - Schottland (2:1) zum Einsatz. Im Mai 2012 leitete er zudem das Freundschaftsspiel der Nati in Luzern gegen Rumänien (0:1).

Ricardo Rodriguez beteiligte sich auch am dritten Tag des Vorbereitungscamps nicht am Teamtraining. Es ist damit zu rechnen, dass er erstmals seit über einem Jahr nicht zur Schweizer Startformation gehören wird. Für ihn dürfte François Moubandje (Toulouse) in die Startelf nachrücken.

Stephan Lichtsteiner pausierte am Mittwochnachmittag. Wegen einer leichten Infektion in der grossen linken Zehe verzichtete der Juve-Verteidiger auf die drittletzte Trainingseinheit mit der Equipe. Seine Absenz ist als reine Vorsichtsmassnahme zu interpretieren.

Kasami für Xhaka in Startelf?

Die übrigen 17 Feldspieler trainierten in der geschlossenen Einheit am Morgen und im öffentlichen Training am Nachmittag intensiv Spielformen. Gökhan Inler übernahm im Zentrum die Jokerrolle der beiden Trainings-Equipen. In der Offensive bildeten Seferovic/Mehmedi und Stocker/Drmic ein Gespann.

 

In der einen von zwei eher defensiven Reihen war Pajtim Kasami der Partner des am Samstag gesetzten Leaders Valon Behrami. An vorderster Front dürfte Vladimir Petkovic auf das Trio Admir Mehmedi, Xherdan Shaqiri und Haris Seferovic setzen, dahinter zeichnet sich eine Kette mit Behrami, Inler und Kasami ab.

Fragezeichen in der Innenverteidigung

Offen ist nach wie vor, wer im Zentrum der Abwehr vor Keeper Yann Sommer verteidigt: Am HSV-Abwehrchef Johan Djourou wird der Petkovic festhalten - wer ihm zur Seite steht, ist noch nicht absehbar: Zur Debatte stehen Steve von Bergen (YB) und Fabian Schär (Basel).

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 11.11.14, 16:00 Uhr.