Nur Lauftraining für Mehmedi und Behrami

Admir Mehmedi und Valon Behrami haben am Mittwoch das Training des Nationalteams verpasst. Die beiden plagen sich mit muskulären Problemen herum. Ihr Einsatz am Montag im Startspiel der EM-Quali gegen England soll aber nicht in Gefahr sein.

Video «Fussball: Nati-Spieler Behrami und Mehmedi trainieren dosiert» abspielen

Behrami und Mehmedi trainieren dosiert

0:23 min, vom 3.9.2014

Am Mittwoch trainierte die Nati nur einmal und erst am Abend. Alle 23 Spieler waren auf dem Sportplatz Grünfeld in Rapperswil-Jona präsent. Valon Behrami und Admir Mehmedi trainierten allerdings etwas abseits am Spielfeldrand und absolvierten Dehn- und leichte Lauf-Übungen. Mehr liessen die muskulären Probleme im Oberschenkelbereich nicht zu. Behrami hatte schon die Trainings am Dienstag verpasst, Mehmedi hatte vor zwei Tagen die Einheit am Abend abbrechen müssen.

Beiden ist für das Spiel am Montag eine Rolle in der Startformation zugedacht. Im Staff geht man davon aus, dass Vladimir Petkovic keinen «Plan B» zur Hand nehmen muss. Behrami und Mehmedi dürften gegen England auflaufen können.

Die Verletzungen hatten aber zur Folge, dass Petkovic mit 2 Teams mit je nur 9 Feldspielern üben musste. Diesmal probte er mit den Innenverteidiger-Duos Johan Djourou und Philippe Senderos respektive Fabian Schär und Steve von Bergen.