Schär führt die Schweiz zum Sieg in Oslo

Die Schweizer Nationalmannschaft hat in Norwegen einen grossen Schritt Richtung WM-Qualifikation gemacht. Fabian Schär führte die Schweiz mit zwei Kopfball-Treffern zum 2:0-Sieg in Oslo.

Video «Fussball: Highlights Norwegen - Schweiz («sportlive»)» abspielen

Fussball: Highlights Norwegen - Schweiz («sportlive»)

3:55 min, vom 10.9.2013

Die Schweizer Nationalmannschaft hat nach dem 4:4-Remis vom Freitag zuhause gegen Island die erhoffte rasche Rehabilitation geschafft. Das Team von Ottmar Hitzfeld zeigte gegen die Norweger eine konzentrierte Leistung und hatte das Spielgeschehen zu grossen Teilen unter Kontrolle.

Zwei identische Tore

Den grössten Anteil am Sieg hatten Fabian Schär und Captain Gökhan Inler, der nach seiner Spielsperre in die Startelf zurückkehrte. Die beiden bewiesen gleich zwei Mal, wie gut sie harmonieren. Nach 12 Minuten fand Inlers Freistoss den Kopf des FCB-Innenverteidigers und dieser netzte aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung ein.

Fabian Schär steigt höher als Espen Ruud. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kopfballstark Fabian Schär steigt höher als Espen Ruud. Keystone

5 Minuten nach dem Seitenwechsel wiederholte sich das Geschehen. Wieder schlug Inler einen Freistoss, wieder köpfelte Schär ein. Wie schon beim 1:0 erledigte Schärs Gegenspieler Espen Ruud seinen Job nur ungenügend. Damit durfte Schär in seinem 2. Ernstkampf bereits seine Tore Nummer 2 und 3 im Nati-Dress bejubeln. Der 21-Jährige ist somit der erfolgreichste Skorer in der laufenden Kampagne.

Norweger zu harmlos

Die Norweger blieben indes unter den Erwartungen. Hatten sie die Schweizer beim 1:1-Remis in Bern im Hinspiel gefordert, wurden sie zuhause einzig nach dem 0:1 und zwei Aktionen von Joshua King zwei Mal gefährlich. Dagegen hatten die Schweizer die Möglichkeit zu weiteren Treffern. Die besten Chancen liessen Valentin Stocker (22./53.) und Granit Xhaka (39./66.) aus.

Dritte Heimniederlage unter Olsen

Mit dem 2:0-Erfolg in Oslo fügte die Schweiz den Norwegern die erst dritte Heimniederlage unter Coach Egil Olsen zu. Gleichzeitig durfte die Hitzfeld-Equipe den ersten Sieg auf norwegischem Boden seit 29 Jahren bejubeln.

Tabellenführung ausgebaut

Mit dem Sieg in Oslo hat die Schweiz das Ticket für die WM 2014 in Brasilien noch nicht definitiv gelöst. Doch in der Gruppe E baute sie die Führung dank den Siegen von Island und Slowenien auf 5 Zähler aus. Vor den letzten beiden Qualifikationsspielen heisst der erste Verfolger Island.