Überraschung: Petkovic lässt Inler auf der Bank

Die Aufstellung der Schweizer Nati im kapitalen Spiel gegen Slowenien birgt eine grosse Überraschung: Captain Gökhan Inler muss mit der Ersatzbank vorliebnehmen. An seiner Stelle beginnt Blerim Dzemaili.

Video «Fussball: Vladimir Petkovic zur Rochade Inler/Dzemaili» abspielen

Petkovic: «Wir brauchen mehr Zug nach vorne»

1:31 min, vom 5.9.2015

Bis vor kurzem galt Captain Gökhan Inler als unantastbar und fixes Element in der Schweizer Nationalelf. Doch vor allem im letzten Spiel in Litauen hinterliess der zentrale Mittelfeldspieler keinen nachhaltigen Eindruck.

Noch im Vorbereitungscamp stärkte Petkovic Inler den Rücken. «Gökhan hat eine gute Vorbereitung gemacht. Er ist unser Captain», liess sich der Nati-Trainer in der Basler Zeitung zitieren. Eine Garantie für einen Stammplatz war das nicht, wie man nun sieht.

So erhält Blerim Dzemaili seine Chance. Der Zürcher hat vor kurzem von Galatasaray nach Italien zu Genoa gewechselt. In Abwesenheit von Inler wird Stephan Lichtsteiner die Captainbinde tragen.

Was denken Sie, hat Petkovic richtig entschieden?

  • Ja, es ist an der Zeit, dass ein anderer eine Chance kriegt

    76%
  • Nein, Inler gehört in die Startelf

    23%
  • 840 Stimmen wurden abgegeben

Gametime #schweiz #switzerland #suisse #france2016 #comeon

Ein von Dzemaili B.L.E. (@b.dzemaili) gepostetes Foto am