Zwei Bundesliga-Überflieger kämpfen ums WM-Ticket

Fabian Lustenberger und Josip Drmic haben in der neuen Bundesliga-Saison einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Ihr Lohn war ein Aufgebot für das Testspiel in Südkorea, in welchem sie sich nun für einen Platz im WM-Kader aufdrängen wollen.

Video «Fussball: Lustenberger zurück in der Nati» abspielen

Fussball: Lustenberger zurück in der Nati

3:12 min, aus sportaktuell vom 12.11.2013

Fabian Lustenberger hat in der aktuellen Bundesliga-Spielzeit noch keine einzige Minute verpasst. Bei allen 12 Spielen seiner Hertha stand der 25-Jährige über die volle Distanz auf dem Feld. Und mit 18 Punkten und Platz 7 in der Tabelle darf sich der Saisonstart des Aufsteigers durchaus sehen lassen.

Zweites Aufgebot für A-Nati

Die guten Leistungen Lustenbergers sind auch Ottmar Hitzfeld nicht verborgen geblieben. Der Nationaltrainer nominierte den Hertha-Captain erstmals seit dem 10. August 2011 für die A-Nationalmannschaft. Damals beim 2:1 gegen Liechtenstein kam Lustenberger nicht zum Einsatz. «Ich hoffe, ich kriege nun die Chance, mein erstes Länderspiel zu machen», so Lustenberger.

Südkorea soll dabei zum Türöffner für die WM in Brasilien werden. «Damit würde ein Traum in Erfüllung gehen», sagt Lustenberger. Doch der Luzerner möchte nicht zu weit vorausblicken: «Die WM wäre eine Riesensache. Doch ich setze mich nicht unter Druck, sondern warte ab, was die nächsten Monate bringen.»

Drmic treffsicherster Nürnberger

Etwas mehr Ansprüche auf ein WM-Ticket stellt Nürnbergs Angreifer Josip Drmic. Obwohl die Franken nur auf dem letzten Tabellenplatz liegen, verlief der Saisonstart für Drmic persönlich erfolgreich. Der 21-Jährige konnte sich einen Stammplatz erkämpfen und ist mit 5 Toren in 11 Spielen der mit Abstand treffsicherste Nürnberger.

Drmic stand zwar bereits bei 7 von 10 WM-Qualifikationsspielen in Hitzfelds Kader, kam aber nur dreimal zum Einsatz. «Ich hoffe, ich kann mich präsentieren», meint Drmic hinsichtlich des Testspiels in Südkorea. «Ich will dem Trainer zeigen, dass ich es drauf habe und Tore schiessen kann.»