Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Cup Bern gibt grünes Licht für den Cupfinal

Der Cupfinal vom Ostermontag zwischen Basel und dem FC Zürich findet definitiv in Bern statt. Die Stadt Bern hat die Bewilligung für das Spiel erteilt. Auch Fanmärsche werden toleriert.

Legende: Video Fanmarsch trotz Krawallen abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 11.04.2014.

Fanmärsche wurden in die Bewilligung für den Cupfinal integriert und mit Auflagen verknüpft: Anreisezeit, Sammelplatz und Marschroute wurden verbindlich festgelegt, ebenso der Zeitpunkt des Eintreffens im Stadion. Vertreter der Fan-Organisationen sollen den Umzug begleiten.

Zeichen des Verbands

Dass Fanmärsche bewilligt würden, sei auch ein Zeichen an die Fans, betonen die Stadt Bern und der Schweizerische Fussballverband (SFV) in einer gemeinsamen Erklärung. «Man ist bereit, ihnen ein tolles Fussballfest samt Fanwalk zu ermöglichen, nimmt sie aber zugleich in die Pflicht.»

Noch offen ist, ob sich der Fussballverband als Veranstalter an den Sicherheitskosten beteiligen wird. Der SFV habe sich bereit erklärt, «je nach Ausgang des Anlasses» einen Beitrag zu leisten, schreibt die Stadt Bern in einem Communiqué.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Cupfinal zwischen Basel und dem FCZ am Ostermontag, 21. April, ab 13:30 Uhr auf SRF zwei und im Livestream.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von peter mueller, bern
    Nichts gegen den Fussball und seine Fans! Sind ja nicht alle so. Es gäbe eine einfache Massnahme. Wenn ein Fanmarsch eskaliert, gibts die nächsten drei Jahre keinen solchen mehr für diesen Club. Problem gelöst! Nur mit Konsequenzen für solche Fans würde sich in ihrem Verhalten was ändern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stephan Kunz, Bremgarten
    Ich finde es eine gute Entscheidung diesen Event in Bern auszutragen. Wunderbar!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB forever, Wankdorf
    Es ist schön, den Cupfinal in Bern zu haben. Ist es das, weil es lange Jahre Tradition war? Ist es vielleicht deshalb, weil die Bundesräte nicht zu weit fahren müssen, um den Cup zu überreichen? Oder will man in Bern noch alte Bestände alkoholfreien Bieres loswerden? Eigentlich ist es traurig, dass ein solches Fussballfest zum Schwarzpeterspiel verkommt, nur wegen angeblich ein paar wenigen. Die "Fans" haben die Karten selbst in der Hand und können zeigen, ob sie "es" im Griff haben. Viel Glück!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joe Schweizer, Basel
      Vielleicht ist es einfach eine Mischung aus Tradition und weil Bern die Bundesstadt ist. Auch als Basler kann ich sehr gut damit leben dass es nun mal so ist. Und da dieses Jahr YB nicht beteiligt ist, gibt es auch keinen Heimvorteil.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von YB forever, Wankdorf
      @Joe: Auch wenn YB beteiligt wäre, ist das für uns Gelbschwarze noch längst kein "Heimvorteil". Das haben wir Berner in vergangenen Jahren schmerzlich erfahren müssen. Vielleicht wissen die vom Verband das auch und haben deswegen keine Bedenken, diesen Final stets in Bern auszutragen...;-))
      Ablehnen den Kommentar ablehnen