Die Jagd auf den Cup beginnt

Gross gegen klein. Das ist das Motto der ersten Runde des Schweizer Cups. Auch wenn die Favoritenrollen klar verteilt sind, warten einige interessante Affichen.

Die Sandoz-Trophäe. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Objekt der Begierde Die Sandoz-Trophäe. EQ Images

Wenn die erste Runde des Schweizer Cups ansteht, heisst es für die Super-League-Klubs, ab in die (Fussball-)Provinz. Doch für die Favoriten kann der vermeintlich lockere Ausflug auch schnell zum Spiessroutenlauf werden.

Der FC Basel will nach vier Jahren ohne Triumph im Cup wieder nach der Trophäe greifen. Dass die 1. Runde für den Serienmeister kein allzu grosses Problem darstellen sollte, liegt auf der Hand. Doch mit Rapperswil-Jona bekommen es die Basler mit einem ambitionierten Erstligisten zu tun. Die St. Galler haben sich nach zwei Spieltagen bereits an die Tabellenspitze der Promotion League gesetzt. Mit Jonas Elmer, Kim Jaggy und dem Liechtensteiner Internationalen Michele Polverino verfügt Rapperswil über einige Spieler mit reicher Super-League-Erfahrung.

OB stellt dem FCB beinahe ein Bein

5:39 min, aus sportaktuell vom 17.8.2013

Während der FCB an den Zürichsee reist, bestreitet Rekordcupsieger GC seine Erstrundenpartie in Basel gegen die Old Boys. Die Tami-Truppe, welche in der Liga zuletzt drei Spiele in Folge verlor, will im Cup wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. Doch mit den Old Boys wartet keine leichte Aufgabe auf die Zürcher. Das Team des ehemaligen FCB-Profis Samir Tabakovic ist es gewohnt gegen grosse Mannschaften im Cup anzutreten. So brachte man vor drei Jahren den grossen Stadtnachbarn an den Rande einer Niederlage (0:1 n.V.).

Titelverteidiger FC Zürich dürfte sich nach dem Abstieg in die Challenge League bereits an kleinere Stadien gewohnt haben. Der erste Gegner für das Team von Uli Forte auf dem Weg zur Titelverteidigung ist ein Klub mit grosser Vergangenheit. Der FC La Chaux-de-Fonds gewann zwischen 1948 und 1961 sechs Mal den Cup.

Mit einem neueren Klub bekommt es der FC Luzern zu tun. Der FC Oberwallis Naters wurde 2012 gegründet. Alle Oberwalliser Klubs stehen hinter dem Projekt und beteiligen sich auch finanziell.

YB blamiert sich in Buochs

4:31 min, aus sportaktuell vom 20.9.2014

Ein vermeintlich einfaches Los haben die Young Boys erwischt. Die Berner gastieren beim Zweitliga-Aufsteiger SC Veltheim. Die Zürcher qualifizierten sich dank der Fairplay-Regelung für den Schweizer Cup. Dass sie sich nicht in zu grosser Sicherheit wiegen dürfen, wissen die Berner selbst am besten. Vor zwei Jahren scheiterte man in der zweiten Runde am SC Buochs aus der 2. Liga interregional.

Diese Partien zeigen wir live im Webonly-Stream

Samstag, 17.00 Uhr
Naters
-Luzern
Samstag, 18.00 Uhr
Veltheim-Young Boys
Samstag, 20.00 Uhr
Chaux-de-Fonds-Zürich
Sonntag, 15.00 Uhr
Old Boys
-GC
Sonntag, 15:30 Uhr
Rapperswil-Basel
Sonntag, 17.00 Uhr
Kriens-Thun
Montag, 19:30 Uhr
Black Stars
-St. Gallen

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 13.08.2016, 12:40 Uhr.