So spielte sich Lugano in den Cupfinal

Der FC Lugano bezwang den FC Luzern im Cup-Halbfinal mit 2:1 und qualifizierte sich damit für den Cupfinal. In einem spannenden Spiel sorgte Donis mit einem Doppelpack (2./51.) für die Entscheidung. Hier im Liveticker können Sie den Spielverlauf nachlesen.

Lugano beim Jubel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tessiner Jubel Lugano eliminiert Luzern und steht im Cupfinal. EQ Images

Fussball: Cup-Halbfinal, Luzern - Lugano 1:2

Der Ticker ist abgeschlossen.

Das Spiel im LiveCenter

  • 21 :13

    Wer folgt Lugano in den Final?

    Den 2. Cup-Halbfinal zwischen Sion und Zürich können Sie jetzt auf SRF zwei und im Liveticker mitverfolgen.

  • 21 :08

    Überraschung in der swissporarena

    Luzern musste sich vor eigenem Publikum im Cup-Halbfinal gegen Lugano mit 1:2 geschlagen geben. Nach dem Fehlstart aus Luzerner Sicht, ging Lugano bereits in der 2. Minute durch Donis in Führung. Kurz vor der Pause erzielte Marco Schneuwly per Elfmeter den verdienten 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Donis, der per Abstauber das 2:1 für Lugano gelang. Nach der gelb-roten Karte gegen Djuric (69.) agierte Luzern mehr als 20 Minuten in Überzahl. Lugano hätte dabei die Partie in der 83. Minute durch einen Elfmeter entscheiden können, Sabbatini setzte den Ball aber nur an die Latte. Luzern konnte in der Schlussphase viel Druck ausüben, schaffte es aber nicht die Chancen zu verwerten.

    Die Tessiner zeigten vor allem zu Beginn eine starke Leistung und überzeugten auch in der Schlussphase in Unterzahl. Es ist der 1. Final-Einzug seit 23 Jahren.

  • 20 :52

    Abpfiff

    Das Spiel ist beendet. Die Sensation ist damit Tatsache. Lugano schlägt Luzern in der swissporarena mit 2:1 und steht im Cupfinal.

  • 20 :50

    Valentini pariert (90.+3)

    Es werden 4 Minuten nachgespielt. Nach einem langen Ball in den Straftraum kommt Schachten aus naher Distanz zum Abschluss. Valentini hält den Ball aber fest.

  • 20 :47

    Abseits Luzern (87.)

    So langsam aber sicher läuft den Luzerner die Zeit davon. Marco Schneuwly wird wegen Abseits zurückgepfiffen. Die Emotionen gehen hoch beim Heimteam.

    Yesil sieht Gelb wegen Reklamierens und bei Lugano gibt es den letzten Wechsel. Pusic kommt für Sabbatini.

  • 20 :41

    SABBATINI VERSCHIESST ELFMETER (83.)

    Lugano vergibt den Matchball. Sabbatini setzt den Ball mit einem missglückten Panenka nur an die Latte. Was für ein Spiel!

    Video «Sabbatini verschiesst den Elfmeter für Lugano» abspielen

    Sabbatinis missglückter Panenka

    0:53 min, vom 2.3.2016

  • 20 :40

    Penalty für Lugano (82.)

    Sarr geht zu ungestüm in den Zweikampf mit Alioski. Klare Sache - Gelb für Sarr und Elfmeter für Lugano.

  • 20 :37

    Doppelwechsel bei Luzern (81.)

    Babbel setzt nun alles auf eine Karte. Haas und Frey gehen. Yesil und Neumayr verstärken die Offensive.

  • 20 :35

    Riesenchance für Luzern (77.)

    Luzern versucht von der Überzahl zu profitieren und kommt zu einer sehr guten Chance. Sarr setzt nach einem Corner zum kräftigen Kopfball an, sieht den Ball aber knapp am Tor vorbeifliegen.

  • 20 :32

    2. Wechsel bei Lugano (75.)

    Doppeltorschütze Donis geht aus dem Spiel und macht Platz für Alioski.

  • 20 :29

    Gelb-Rot gegen Lugano (69.)

    Der bereits verwarnte Djuric geht mit dem Ellenbogen voran in den Zweikampf. Schärer zückt Gelb-Rot und damit muss Lugano 20 Minuten in Unterzahl ran.

    Lugano-Trainer Zeman wechselt daraufhin: Für Tosetti kommt Datkovic ins Spiel.

    Video «Luganos Djuric sieht Gelb-Rot» abspielen

    Djuric muss vorzeitig unter die Dusche

    0:33 min, vom 2.3.2016

  • 20 :28

    Chance für Luzern (68.)

    Puljic legt von der Grundlinie stark auf, aber die Luzerner bleiben wieder hängen.

  • 20 :23

    Wechsel bei Luzern (66.)

    Kryeziu geht vom Feld und wird durch Jantscher ersetzt.

  • 20 :18

    Chancen auf beiden Seiten (59.)

    Zuerst kommt es im Lugano-Strafraum zu einer heissen Szene. Lugano bringt den Ball nicht weg und dann sind es Hyka und Frey, die gute Möglichkeiten auslassen.

    Auf der anderen Seite können die Tessiner beinahe von einem Fehler in der Luzerner Defensive profitieren. Zibung ist aber hellwach und muss wieder weit vor seinem Kasten eingreifen.

  • 20 :09

    TOR FÜR LUGANO 1:2 (51.)

    Culina versucht es aus der Distanz mit einem satten Flachschuss. Zibung kann den Ball abwehren, aber nur bis zu Donis. Der Grieche lauert an der Abseitsgrenze und bringt Lugano wieder 2:1 in Führung.

    Video «Donis erzielt das 2:1 für Lugano» abspielen

    Donis erzielt das 2:1 für Lugano

    0:29 min, vom 2.3.2016

  • 20 :08

    Chance für Lugano (51.)

    Die Tessiner schalten schnell um. Tosetti passt in die Mitte, wo Culina nur knapp den Ball verpasst.

  • 20 :02

    Weiter geht's (46.)

    Schiedsrichter Schärer gibt die Partie wieder frei. Es hat noch keine Wechsel gegeben.

  • 19 :55

    Halbzeitfazit

    Lugano ging dank einem Fehler in der Luzerner Defensive früh (2.) durch Donis in Front. In der Anfangsphase waren es die Gäste aus Lugano, die den wacheren Eindruck machten. Luzern hatte Mühe ins Spiel zu finden, konnte sich aber steigern. Die Innerschweizer hatten in den letzten Minuten mehr Spielanteile. Der Ausgleich per Handspenalty durch Marco Schneuwly kurz vor der Pause, war aus diesem Grund nicht unverdient.

    Damit ist in diesem Spiel alles wieder offen. Wir freuen uns auf eine ebenso spannende 2. Halbzeit. Bis gleich.

  • 19 :51

    Pause (45.+1)

    Kurz nach dem Tor bittet Schärer die Akteure zum Pausentee.

  • 19 :46

    TOR FÜR LUZERN (45.)

    Lugano stellt sich in der Defensive so kurz vor der Pause nicht sehr geschickt an. Das Zuspiel von Valentini auf seinen Verteidiger ist ungenügend, was Christian Schneuwly sofort bemerkt. Bei der Hereingabe geht Djuric zu Boden und verschuldet einen Handspenalty.

    Marco Schneuwly übernimmt die Verantwortung und versenkt den Ball wuchtig zum 1:1-Ausgleich.

    Video «Marco Schneuwly erzielt für Luzern das 1:1 per Handspenalty» abspielen

    Marco Schneuwlys Penalty zum 1:1

    0:31 min, vom 2.3.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.03.2016, 18:45 Uhr.