Zum Inhalt springen

Header

Video
Vor dem Cup-Viertelfinal Lausanne - Basel
Aus sportflash vom 12.06.2020.
abspielen
Inhalt

Vor Cuphit gegen FCB Lausanne-Coach Contini: «Nehmen Dessert vor dem Hauptgang»

Am Sonntag trifft Lausanne im Cup-Viertelfinal auf Basel. Bei Giorgio Contini ist die Vorfreude gross.

Nach fast 4 Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie geht es am Sonntag im Schweizer Fussball weiter. Lausanne und Basel sind die Teams, die den Re-Start mit dem Cup-Viertelfinal lancieren werden. «Die Vorfreude ist gross. Wir geniessen es und freuen uns, dass es wieder anfängt», sagt Lausanne-Trainer Giorgio Contini im SRF-Interview.

Wir werden gegen Basel nicht bei 100 Prozent sein.

Für den 46-Jährigen ist es nicht leicht einzuschätzen, wo sein Team steht. 2 Testspiele hat Lausanne absolviert. Gegen Meister YB gab es eine 0:2-Niederlage, Luzern fegte man aber gleich mit 5:0 vom Platz.

«Fussball wird vor allem durch den Spielrhythmus geprägt. Kommen die Spiele, greifen die Automatismen wieder besser. Stand heute haben wir diesen Rhythmus noch nicht», so Contini. Für ihn ist klar, dass die Trainings und Testspiele einen Ernstkampf nicht ersetzen können: «Den anderen Teams ergeht es wohl gleich. Wir werden gegen Basel nicht bei 100 Prozent sein.»

Lausanne-Basel live bei SRF

Sie können den Cup-Viertelfinal zwischen Lausanne und Basel am Sonntag ab 15:30 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen. Auch im Stream in der Sport App sind Sie live mit dabei.

Für die Waadtländer geht es also gleich mit einem K.o.-Spiel los. Der Hauptfokus für den Rest der Saison liegt aber klar auf dem Aufstieg in die Super League. Lausanne führt die Tabelle in der zweithöchsten Liga mit 15 Punkten Vorsprung auf Vaduz und GC an. Zu absolvieren sind noch 13 Runden.

Video
Das sagt Giorgio Contini vor dem Cup-Hit gegen Basel
Aus Sport-Clip vom 12.06.2020.
abspielen

Im Waadtland herrschte während der Corona-Zeit dennoch Unruhe. Chefscout Leonard Thurre und Sportchef Pablo Iglesias mussten in den letzten Tagen überraschend gehen. Und auch Contini selber soll trotz guter Resultate nicht mehr sicher im Sattel sitzen.

Wir werden die Partie mit viel Engagement und Mut in Angriff nehmen.

Ungeachtet aller Unruhe versichert Contini jedoch: «Das Cupspiel gegen Basel ist eine riesige Motivation für uns. Wir sind uns bewusst, dass es eine grosse Hürde ist. Aber wir werden die Partie mit viel Engagement und Mut in Angriff nehmen.» Für den ehemaligen Lausanne-Spieler kommt durch die Vorverlegung des Viertelfinals sozusagen das Zückerchen zuerst: «Wir nehmen das Dessert vor dem Hauptgang.»

SRF zwei, sportflash, 04.06.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen