Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweizer Cup Zürichs Weg in den Cupfinal

Der FC Zürich nahm für den Einzug in den Cupfinal (am Ostermontag in Bern) einiges an Strapazen auf sich. Gegen die Konkurrenz aus der Super League setzte man sich in extremis durch - und im Waadtland schrammten die Stadtzürcher schon früh an der Blamage vorbei.

Der Weg des FCZ in den Final

  • Video
    Fussball: Cup-Halbfinal, Highlights Zürich - Thun («sportlive»)
    Aus Sport-Clip vom 26.03.2014.
    abspielen

    Halbfinal: 5:4 n.P. gegen Thun

    Im Halbfinal genoss der FCZ zum ersten Mal Heimrecht und empfing den FC Thun. Die Berner Oberländer kämpften erbittert um den zweiten Final-Einzug der Klubgeschichte und zwangen die Zürcher nach torlosen 120 Minuten ins Penaltyschiessen. Christian Schneuwly sollte aber den entscheidenden Penalty verschiessen.

  • Video
    Fussball: Cup-Viertelfinal, St. Gallen - FC Zürich («sportlive»)
    Aus Sport-Clip vom 04.12.2013.
    abspielen

    Viertelfinal: 1:0 gegen St. Gallen

    Der FCZ bestand die schwierige Aufgabe in der Ostschweiz und gewann knapp, aber verdient mit 1:0. Den goldenen Treffer der Partie erzielte Avi Rikan per Penalty.

  • Video
    Matchbericht Baden-FCZ («sportaktuell»)
    Aus Sport-Clip vom 09.11.2013.
    abspielen

    Achtelfinal: 4:1 gegen Baden

    Auch in Baden geriet der FCZ gegen einen Unterklassigen in Rückstand. Beim 4:1-Sieg beim Vertreter aus der 1. Liga Classic konnte eine Zitterpartie wie im Sechzehntelfinal allerdings verhindert werden.

  • Video
    Fussball: Lausanne Ouchy - Zürich
    Aus sportpanorama vom 15.09.2013.
    abspielen

    Sechzehntelfinal: 3:2 gegen LS-Ouchy

    Der FC Zürich entging in Lausanne nur knapp einer Blamage. Den erlösenden Siegtreffer nach zweimaligem Rückstand beim Vertreter aus der 2. Liga interregional erzielte Franck Etoundi in der 88. Minute.

  • Video
    Spielbericht Bassersdorf - Zürich («sportaktuell»)
    Aus Sport-Clip vom 17.08.2013.
    abspielen

    1. Cup-Hauptrunde: 6:0 gegen Bassersdorf

    Im Duell David gegen Goliath bekundete der haushohe Favorit keine Mühe gegen den regionalen Zweitligisten aus der Zürcher Agglomerationsgemeinde. Marco Schönbächler war mit 3 Treffern der auffälligste Spieler auf dem Platz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen