Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

1:0 im «Joggeli» Basel schlägt Sion dank einem umstrittenen Elfmetertreffer

Legende: Video Zusammenfassung Basel - Sion abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 17.02.2019.

Im «Joggeli» lief die 42. Minute, als der Sittener Kevin Fickentscher Basels Kevin Bua nach einer Hereingabe im eigenen Strafraum zu Fall brachte (siehe Video unten). Schiedsrichter Alain Bieri zeigte prompt auf den Elfmeterpunkt, Mittelfeldmann Luca Zuffi verwertete den Penalty souverän.

Legende: Video Diese Szene führte zum Penalty für den FCB abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus sportlive vom 17.02.2019.

Jene heikle Szene markierte den Höhepunkt einer 1. Halbzeit ohne gefährliche Offensivaktionen auf beiden Seiten. Zuffis verwerteter Elfmeter war gar der 1. Torschuss dieses 1. Durchgangs.

Zu Beginn der 2. Hälfte traten beide Mannschaften engagierter auf, eine weitere Torszene bekamen die rund 21'000 Zuschauer im St. Jakob-Park allerdings nicht zu Gesicht. Das Team von Marcel Koller verwaltete seinen knappen Vorsprung und verbucht somit drei Punkte auf seinem Konto.

Ruhe auf dem Platz, Unruhe auf den Rängen

Am Rheinknie geben im Moment vor allem die Aktivitäten neben dem Platz zu reden. Nachdem die Klub-Führung zunächst eine überraschende Investition beim indischen Fussballklub Chennai City FC bekannt gab, äusserte Präsident Bernhard Burgener diese Woche den Wunsch, den St. Jakob-Park zu verkleinern.

Und was meint Basels Sportchef Marco Streller zu den Fanprotesten? Er wolle sich von den Nebengeräuschen nicht beirren lassen, sich auf das Geschehen auf dem Platz konzentrieren und glaube an einen Dialog mit den Fans (siehe Video unten).

Legende: Video Streller: «Konzentriere mich auf das Sportliche» abspielen. Laufzeit 03:01 Minuten.
Aus sportlive vom 17.02.2019.

Neben dem Gewinn der 3 Punkte sorgte in den Reihen der Basler auch die Rückkehr von Marek Suchy für Freude. Der Captain kam erstmals nach seiner Achillessehnenverletzung im August 2018 wieder zum Einsatz.

Erfolgsserie gegen die Walliser hält an

Basel ist für Sion in der Meisterschaft weiterhin ein Schreckgespenst. Die Walliser hatten letztmals am 1. Mai 2011 gegen den FCB gewinnen können (3:0). In den folgenden 30 SL-Duellen gingen die Rotblauen 21 Mal als Sieger vom Platz, die anderen Spiele endeten unentschieden.

Somit konnten die Sittener den Basel-Fluch auch im seither 31. Aufeinandertreffen der beiden Teams nicht ablegen.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 15:40 Uhr, 17.02.2019

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hugo von Siebenthal (bananenjoe)
    Ich frage mich einfach nur warum werden die Schiedsrichter nicht Vollprofis wie im Eishockei? Geld für Stadien und Spieler haben die Klubs aber einen anständigen Lohn den Schiedsrichtern zu bezahlen nicht. Da kann ich nur Pfui schämt euch sagen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jean-Pierre Simon (Jean-Pierre Simon)
    Do het öpper vor em Match em Schiri, nüt vo Schmieri, gseit, he duu, s'isch bald Fasnacht in Basel, isch das nid huere geil. Wenn in d'Räng und Schnitzelbängg wotsch cho, das macht uns alli mega froh, muesch pfiffe so als ob, denn YB isch scho lengschtens top, hesch au nid gross z'verliere, ime n'ä Schysdräggziegli darfsch no als Binggis mit marschiere.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marco Rudin (Solero)
    Ich als Fcb-Supporter sage: ganz klar kein Elfmeter!!!!! wenn man diesen Elfmeter gibt, dann muss man jeden Zweikampf in dem nach dem Ball auch ein Spieler ein wenig getroffen wird Foul pfeiffen. Verdikt: Fcb - schwach, Sion - schwächer, Schiri - am schwächsten!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher (MojinMienai)
      Ich finde es schwierig hier "dem Schiri" die Schuld zu geben, denn er hat den Penalty eigentlich nicht geben wollen, wurde dann jedoch vom Assistent dazu gebracht... Ich würde sagen, wenn dann ist das ganze Schiriteam mitschuldig, wobei es ja auch keinen Unterschied macht, wem man jetzt sie Schuld zu schiebt, fakt ist, dass dieser Penalty eher eine Fehlentscheidung war...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen