Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung FC Zürich - Lausanne
Aus Sport-Clip vom 31.07.2021.
abspielen
Inhalt

2. Runde in der Super League Der FCZ schlägt Lausanne mit 3:1

  • Der FC Zürich gewinnt auch das zweite Saisonspiel. Dem Team von Trainer André Breitenreiter gelingt ein 3:1-Heimsieg gegen Lausanne.
  • Die Zürcher sind das erste Team, das in dieser Saison überhaupt einen Heimsieg feiern kann.
  • Matchwinner ist FCZ-Stürmer Assan Ceesay mit zwei Toren.

Der Gambier Assan Ceesay war schon beim Auftaktsieg in Lugano an beiden Toren entscheidend beteiligt. Am Samstag im Letzigrund erwies er sich als wahrer Frühstarter:

  • 6. Minute: Nach schönem Pass von Blaz Kramer steht Ceesay frei vor Lausanne-Goalie Mory Diaw und schiesst trocken zum 1:0 ein.
  • 15. Minute: Ein langer Einwurf in den Strafraum wird zu Ceesay weitergeleitet. Aus kurzer Distanz trifft er zum 2:1.
Video
Ceesay trifft früh zur FCZ-Führung
Aus Sport-Clip vom 31.07.2021.
abspielen

Neben Ceesay hatte der Match aber noch einen anderen Protagonisten: Brahima Ouattara. Der 18-jährige Ivorer zeigte auf Seiten der Waadtländer eine überzeugende Leistung und gab dem Team kurz Hoffnung auf ein besseres Resultat:

  • 11. Minute: Ein Pass durch die Schnittstelle landet bei Ouattara. Der schiebt den Ball aus spitzem Winkel an Yanick Brecher zum 1:1 ins lange Eck.

Kurzfristig war die Vorfreude auf das Jubiläum «125 Jahre FC Zürich» am Sonntag also getrübt, aber eben nur kurz. Zu abgeklärt trat das Breitenreiter-Team auf. Für das schönste Tor der Partie durfte sich ausgerechnet ein Ex-Spieler von Lausanne feiern lassen, Nikola Boranijasevic:

  • 41. Minute: Ceesay setzt sich auf der linken Seite durch und passt zu Adrian Guerrero. Der Spanier spielt einen «No-Look-Pass» auf Boranijasevic, der den Ball ins lange Eck schiebt.

In der zweiten Halbzeit hielten sich die Zürcher schadlos und brachten das Resultat sicher über die Runden. Der FCZ darf sich also doppelt feiern an diesem Wochenende.

Trainer André Breitenreiter zeigte sich nach dem Spiel grundsätzlich zufrieden. Man habe schöne Tore erzielt und gute Angriffe gestartet. Aber: «Wir haben zu viele Phasen gehabt, wo wir unruhig waren und Bälle verloren haben.»

Der FC Lausanne-Sport bildet das Kontrastprogramm. Die Waadtländer haben mit zwei Niederlagen den Saisonstart verpatzt. Für Captain Stjepan Kukuruzovic ist klar: «Es muss besser werden.» Der Sieg für Zürich gehe klar in Ordnung.

So geht es weiter

Der FCZ reist am nächsten Sonntag zum Spiel nach Luzern. Lausanne will die ersten Punkte am Samstagabend bei Aufsteiger GC eintüten.

Radio SRF 3, 31.07.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Maier  (Thommi)
    Züri führt wieder mal die Tabelle an.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Starker FCZ zu Beginn. Schöner Fussball denn sie spielen.
    Ich hoffe sehr das Zürich um Europa mitspielt. Das Kader ist gar nicht so schlecht.
    Viel Potentiall vorhanden. Der FCZ hat sehr schlaue Transfers gemacht.
    Gut so! Schlau investieren für die Zukunft. Das ist die Devise. Aus wenig mach viel, eine einfache Rechnung.. Sie müssen sicher aufs Portemonnaie schauen und nicht beliebig hoch inverstieren. Der FCZ muss sichs strecken.Das war schon mal anders...
  • Kommentar von Jan Ferdinand  (Jano)
    Guter Saisonstart und dann Ende Saison spielen sie um denn Abstieg...
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Nein werden sie ganz bestimmt nicht!!