Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

26. Runde der Super League Hui oder pfui – welcher FCB reist nach Lugano?

Der FC Basel gastiert am Samstag im Rahmen der Super League in Lugano. Welches Gesicht zeigt er diesmal?

Basel jubelt. Hier beim 4:1-Sieg gegen Luzern.
Legende: Man hat es lange nicht mehr gesehen Basel jubelt. Hier beim 4:1-Sieg gegen Luzern. Keystone

Der FC Basel ist eine Wundertüte. Von desolater Niederlage über müdes Remis bis hin zum glasklaren Sieg – bei den «Bebbi» weiss man nie, was man kriegt.

Vergangenes Wochenende schickte das Team des vielkritisierten Trainers Ciriaco Sforza den FC Luzern mit einer 4:1-Packung nach Hause. Der FCL seinerseits war zuvor 3 Partien in Serie siegreich und 6 ohne Niederlage gewesen. Es war ein überraschender Erfolg des FCB, der erste seit dem 4. Februar – eine Ewigkeit beim derart dichten Spielplan.

FCB liegt den Luganesi

Vor dem Super-League-Duell beim FC Lugano am Samstagabend (Anpfiff um 20:30 Uhr) fragt sich die Fussball-Schweiz deshalb: Welches Basel sehen wir diesmal? Das schwache, das mittelmässige oder das bärenstarke?

Die Tessiner konnten 2 der letzten 3 Super-League-Partien mit 3:0 für sich entscheiden. Und an «Rotblau» haben die «Bianconeri» gute Erinnerungen: Seit 4 Direktbegegnungen sind sie ungeschlagen, in den 2 letzten Spielen im Cornaredo behielt Lugano (1:0 und 2:1) die Oberhand.

Die jüngste Statistik spricht also für das Heimteam, doch Basel ist alles zuzutrauen.

SRF zwei, sportheute, 13.03.2021, 22:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Odermatt  (Markus Odermatt)
    Gratulation an CS. Wieder mal positiv eingestellt verloren. Das war Basler Antifussball. CS würde es noch schaffen mit Messi in der Aufstellung gegen Vaduz zu verlieren (nichts gegen Messi). Schon eine Kunst mit so viel, so wenig zu erreichen.
  • Kommentar von Henri Duhamel  (Duhamel)
    Ich glaube der Pfui-FCB ist wieder unterwegs.
  • Kommentar von Tobias Huber  (iTob)
    So hart das tönt, aber ich glaube ich ein Sieg des FC Basel wäre heute die einzige Überraschung. Falls Basel verlieren oder Unentschieden spielen sollte, würde das glaube ich niemanden mehr überraschen.
    1. Antwort von Jonas Schmidli  (Jonas Schmidli)
      Für mich wäre auch ein Sieg keine Überraschung. Eine Überraschung wäre für mich ein Sieg ohne Gegentor.

      Jedoch überrascht mich auch eine klare Niederlage nicht.