Zum Inhalt springen

Super League Aarau gewinnt eminent wichtiges Spiel gegen Basel mit 2:1

Der FC Aarau holt gegen einen stark veränderten FC Basel drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Hier können Sie den Spielverlauf erneut nachlesen.

Djuric wird durch seine Teamkollegen gefeiert.
Legende: Freude und Hoffnung Aarau kann weiter auf den Ligaerhalt hoffen. SRF

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 22:27

    Kämpferische Aarauer mit Lebenszeichen

    SL-Schlusslicht Aarau hat in der 34. Runde die Gunst der Stunde genutzt und gegen den frischgebackenen Meister aus Basel einen 2:1-Heimsieg gelandet. Damit rücken die Aargauer im Abstiegskampf wieder bis auf 3 Punkte an Vaduz heran, das am Donnerstag beim FC Zürich antreten muss.

    Basel trat im Brügglifeld mit einer stark veränderten Equipe an und geriet bereits nach 5 Minuten durch ein Eigentor von Elneny in Rückstand. Kurz nach der Pause erhöhte Djuric mit einem Traumtor gar auf 2:0. Der Druck der Basler resultierte gegen stark kämpfende Aarauer nach 62 Minuten dank Embolo immerhin noch in einer Basler Ehrenmeldung.

    Aarau hat nun mit einem Spiel mehr nur noch 3 Punkte Rückstand auf Vaduz.
    Legende: Klassement Aarau hat nun mit einem Spiel mehr nur noch 3 Punkte Rückstand auf Vaduz. SRF
  • 22:22

    Das Spiel ist aus!

    Aarau rettet die Führung über die Zeit und holt sich drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

  • 22:20

    Auf der Linie geklärt (92.)

    Der FC Basel spielt eine Eckballflanke auf den hinteren Pfosten und Gashi kommt zum Kopfball. Sein Abschluss wird von Radice auf der Linie geklärt.

  • 22:18

    Vier Minuten Nachspielzeit (91.)

    Schiedsrichter Schörgenhofer setzt vier Minuten oben drauf. Reicht das für den FCB-Ausgleich oder kann Aarau die Punkte ins Trockene bringen?

  • 22:17

    Jaggy sieht die gelbe Karte (89.)

    Beim Auswärtsspiel in St. Gallen wird Aarau Jaggy fehlen - er sieht für ein Foul an Al. Ajeti die gelbe Karte und ist damit im nächsten Spiel gesperrt.

  • 22:16

    Zu harmloses Basel (88.)

    Trotz den klar höheren Spielanteilen kann Basel bisher keine weiteren Chancen herausspielen. Aarau verteidigt weiterhin mit allen Mitteln und kann ab und zu auch einen Gegenangriff lancieren.

  • 22:12

    Basel drückt in Unterzahl (85.)

    Obwohl Basel nur zu zehnt spielt, kann der Meister den Ball kontrollieren. Aarau zieht sich immer mehr in die eigene Hälfte zurück und versucht den Vorsprung zu verwalten.

  • 22:10

    Basel noch zu zehnt (80.)

    Ar. Ajeti verlässt das Feld, für ihn kommt Frei. Kurz darauf bleibt auch Delgado wegen einer Verletzung draussen, Ersatz kommt keiner, denn Sousa hat bereits drei Mal gewechselt.

  • 22:08

    Penalty oder nicht? (79.)

    Jaggy rutscht an der Torauslinie in den Ball und berührt die Kugel mit dem Arm. Schiedsrichter Schörgenhofer pfeift auf Eckball. Die Basler Proteste halten sich in Grenzen.

  • 22:04

    Für Aarau gilt es noch 15 Minuten durchzuhalten (76.)

    Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Die Gastgeber stehen kurz vor einem unglaublich wichtigen Sieg. Können sie die Kräfte nochmals bündeln und dem FCB weiterhin erfolgreich Paroli bieten?

  • 22:02

    Gygax ersetzt Djuric (75.)

    Der beste Akteur der Aarauer verlässt den Rasen verletzungsbedingt, Gygax ersetzt ihn.

  • 21:59

    Basel diktiert Spiel (71.)

    4'551 Zuschauer im Brügglifeld sehen einen spielbestimmenden FC Basel. Aarau nun zumeist nur mit Abwehrarbeit beschäftigt.

  • 21:54

    Doppelwechsel bei Aarau (69.)

    Senger verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Ex-Basler Andrist. Kurz geht auch der angeschlagene Nganga, Magyar ersetzt ihn.

  • 21:52

    TOR BASEL! Embolo verwertet Gashi-Vorlage (63.)

    Weniger als 10 Minuten ist Gashi auf dem Platz und bereits bringt er Schwung ins Spiel. Ein hoher Ball findet den Topskorer der Liga, Gashi spielt per Brust in den Lauf von Embolo und dieser versenkt eiskalt vor Mall in die weite Ecke. Kommt Aarau jetzt noch ins Zittern?

    Legende: Video Tor Embolo abspielen. Laufzeit 0:21 Minuten.
    Aus sportlive vom 20.05.2015.
  • 21:49

    St. Gallen gewinnt, FC - Sion 0:0

    In den beiden anderen Spielen des Abends gewinnt St. Gallen dank einem späten Tor gegen Thun 2:1. GC und Sion trennen sich 0:0.

  • 21:47

    Doppelwechsel bei Basel (59.)

    Der Meister reagiert auf den Rückstand und bringt mit Al. Ajeti und Gashi zwei Stürmer. Die blass gebliebenen Degen und Hamoudi gehen an ihrer statt.

  • 21:44

    Basel vermehrt in Ballbesitz (55.)

    Wie bereits nach dem 1:0 in der ersten Halbzeit, spielt nun fast nur der FC Basel. Aarau verteidigt weiterhin geschickt und schliesst die Räume mit viel Laufaufwand. Können die Aarauer die eminent wichtigen drei Punkte halten?

  • 21:38

    TOR AARAU! Djuric erhöht per Schlenzer auf 2:0! (49.)

    Kurz nachdem Aarau nach einer Schwalbe von Costanzo Elfmeter gefordert hat, kommt ein langer Ball auf den linken Flügel zu Djuric. Der Schwede nimmt das Leder an, rennt in den Strafraum und versenkt es mit einem tollen Schlenzer in die entfernte Ecke! Ist das die Auferstehung der Aarauer?

    Legende: Video Tor Djuric abspielen. Laufzeit 0:15 Minuten.
    Aus Sport-Clip vom 20.05.2015.
  • 21:33

    Weiter geht es in Aarau (46.)

    Halbzeit zwei ist lanciert. Es wurden keine Wechsel vorgenommen.

  • 21:23

    Verdiente Führung für aktivere Aarauer

    Der Start für die Aargauer verlief nach Mass, erzielte man doch den frühen Führungstreffer schon nach 5 Minuten. Das Tor entstand dank einer guten Kombination, allerdings unter gütiger Basler Mithilfe. Sengers Abschluss kullerte zwar in Richtung Tor, Elneny versenkte ihn dann für die Aarauer im Netz.

    In der Folge konnte der FCB das Spieldiktat vermehrt an sich reissen, Chancen der Basler blieben aber Mangelware. Aarau machte seine Aufgabe zu gut und verwaltete die Führung geschickt. Dass der Abstiegskandidat das gefährlichere Team blieb, zeigt zudem dass die B-Elf des Meisters bisher nicht gerade einen tollen Auftritt einzog. Ändert sich das nicht, so kann Aarau die Überlebenschancen dank nicht budgetierten Punkten wieder befeuern.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.05.15, 20:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.