FC Basel holt Seydou Doumbia

Der FC Basel hat Seydou Doumbia von der AS Roma für eine Saison ausgeliehen. Der Schweizermeister besitzt eine Option auf eine definitive Übernahme des 28-jährigen ivorischen Stürmers.

Video «So verzauberte Doumbia einst YB» abspielen

So verzauberte Doumbia einst YB

0:19 min, vom 28.6.2016

Seydou Doumbia spielte von 2008 bis 2010 für die Young Boys. Bei den Bernern wurde er zweimal Torschützenkönig. Dabei erzielte er in 64 Super-League-Spielen 50 Tore.

Danach wurde der 33-fache Internationale von ZSKA Moskau abgeworben, bei dem er 5 Jahre lang im Kader stand (150 Spiele, 95 Tore). Dabei gewann er drei Meistertitel und feierte zwei Cupsiege. Zweimal wurde er Topskorer der russischen Liga.

Sehenswertes Doumbia-Kopftor in der CL

0:25 min, vom 28.6.2016

Schon mehrfach ausgeliehen

2015 unterzeichnete Doumbia bei der AS Roma einen Vertrag über 4 Jahre, wobei er im August 2015 an ZSKA Moskau und im Februar 2016 an Newcastle United ausgeliehen war.

Ersatz für Embolo

In Basel soll Doumbia den Abgang des Schweizer Nationalstürmers Breel Embolo kompensieren, der zu Schalke wechselt.

Er habe die Performance des FCB in den letzten Jahren teilweise mitverfolgt, so Doumbia auf der klub-internen Website. Zum einen wegen der Basler Champions-League-Auftritte als auch wegen seines Landsmannes Geoffroy Serey Die, der von 2013 bis 2015 beim FCB spielte.

Doumbias viereinhalb Jahre jüngerer Bruder Ousmane spielt ebenfalls in der Schweiz: beim Challenge-League-Aufsteiger Servette.