FC Lugano: Alles eine Frage der Einstellung

Der FC Lugano befindet sich nach dem 2:0-Sieg über GC weiter im Höhenflug. Für Coach Andrea Manzo liegt die Stärke seiner Mannschaft im Kopf – die Einstellung entscheidet.

Video «Lugano-Coach Andrea Manzo nach dem GC-Spiel (italienisch)» abspielen

Lugano-Coach Andrea Manzo nach dem GC-Spiel (italienisch)

2:24 min, vom 23.9.2016

Der FC Lugano, letzte Saison noch knapp dem Abstieg entronnen, hat erfolgreiche Tage hinter sich. Zwei Siege in der Super League bedeuten vorübergehend Rang 4, im Cup hat man den Einzug in die Achtelfinals geschafft.

Coach Andrea Manzo, der die Tessiner auf die neue Saison hin von Zdenek Zeman übernommen hat, unterstreicht vor allem die mentale Stärke seines Teams: «Alle Spieler haben die richtige Einstellung, sie haben getan, was ich von ihnen verlangt habe», meinte der Italiener nach dem 2:0 gegen die Grasshoppers.

Heimsieg für Lugano gegen GC

3:36 min, aus sportaktuell vom 22.9.2016

Ein Team von 24 Spielern

Auch die Rotation von zahlreichen Spielern gegenüber dem Cup-Spiel gegen Gunzwil habe hervorragend geklappt, freut sich Manzo: «Im Cup haben jene Akteure gespielt, die sonst nicht viel zum Einsatz kommen. Aber wir arbeiten ja auch an einem Team von 24 Spielern, nicht nur von 11.»

Energie für Thun tanken

Mit einem Sieg am Sonntag beim FC Thun könnte Lugano seine Position in der SL-Tabelle weiter verbessern: «Das wird eine äusserst heikle Partie. Sie sind zwar Letzter, aber wir haben noch am Donnerstag gespielt und müssen unsere Energietanks aufladen. Und dann in Thun mit der gewohnten Einstellung aufspielen», blickt Manzo voraus.

Ist der FC Lugano bereit für höhere Aufgaben?

  • Ja! Die Tessiner werden im Kampf um die Europacup-Plätze mitreden.

    52%
  • Sicher nicht! Die Luganesi landen bei Gelegenheit schon wieder auf dem Boden der Tatsachen.

    48%
  • 925 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.09.2016, 22:30 Uhr