Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Ferreira flankt Thun zum Sieg

Der FC Thun hat zum Auftakt der 31. Super-League-Runde einen 4:0-Heimsieg gegen Vaduz gefeiert und den 3. Tabellenrang festigen können. Den ersten drei Treffern ging jeweils ein Freistoss von Nelson Ferreira voraus.

Legende: Video Zusammenfassung Thun-Vaduz abspielen. Laufzeit 04:53 Minuten.
Aus sportaktuell vom 02.05.2015.

Noch am Mittwoch im Auswärtsspiel gegen die Grasshoppers hatte sich Thun mit dem Toreschiessen äusserst schwer getan. Gegen harmlose Liechtensteiner reichte den Berner Oberländern eine Halbzeit, um die Nullnummer im Letzigrund vergessen zu machen.

3 Freistösse, 3 Tore

Nach 36 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 3:0. Sämtlichen Treffern ging dabei ein Freistoss von Nelson Ferreira voraus. In der 6. Minute verwertete Berat Sadik, von der Vaduzer Abwehr komplett allein gelassen, die Hereingabe des portugiesischen Mittelfeldspielers. Eine gute Viertelstunde später vollendete Innenverteidiger Thomas Reinmann eine Freistoss-Flanke von Ferreira, nachdem Sadik den Ball mit der Brust abgelegt hatte.

Für den dritten Thuner Treffer nach einem Ferreira-Freistoss war schliesslich Fulvio Sulmoni besorgt, der aus kurzer Distanz zum 3:0 einschob. Und als wären die defensiv überforderten Liechtensteiner mit diesem Zwischenstand nicht schon bedient genug gewesen, erhöhte Sulmoni quasi mit dem Pausenpfiff auf 4:0.

Vaduzer Reaktion bleibt aus

Nach der Pause ruhte sich Thun zwar nicht auf der beruhigenden Führung aus, nahm aber dennoch etwas Tempo aus dem Spiel. Vaduz enttäuschte hingegen weiter auf der ganzen Linie. Abgsehen von einem Kopfballabschluss von Philipp Muntwiler nach 15 Minuten waren die Gäste offensiv inexistent. In der 71. Minute hatte Ferreira gar das 5:0 auf dem Fuss, scheiterte aber am bemitleidenswerten Vaduz-Keeper Peter Jehle.

Während Thun dank dem höchsten Sieg in dieser Saison zumindest vorübergehend den 3. Platz in der Tabelle festigte, verpasste es der Aufsteiger, den Abstand auf Schlusslicht Aarau zu vergrössern. Sollte das Team von Raimondo Ponte am Sonntag gegen Luzern gewinnen, beträgt das Polster von Vaduz auf den Abstiegsplatz nur noch 3 Punkte.

Sendebezug: regelmässige Live-Einschaltungen auf SRF 3, 25.04.2015, 17:45

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.