GC: Der Trainer bleibt – ein Talent geht

Aufatmen bei den Grasshoppers: Trainer Pierluigi Tami hat seinen Vertrag beim Rekordmeister vorzeitig verlängert. Dafür müssen die Zürcher im Sommer eine wichtige Teamstütze ziehen lassen.

Video «Tarashaj verlässt GC Ende Saison, Trainer Tami bleibt» abspielen

Tami bleibt, Tarashaj zieht's auf die Insel

3:12 min, aus sportaktuell vom 7.1.2016

In den letzten Wochen war heftig über einen Abgang von Pierluigi Tami spekuliert worden. Vor allem aus Stuttgart hielten sich die Gerüchte hartnäckig, dass Tami zuoberst auf der Wunschliste der Schwaben stehen soll. Nun hat der 54-jährige den Spekulationen ein Ende gesetzt.

«  Die Vertragsverlängerung steht für Kontinuität. »

Manuel Huber
GC-CEO

Tami bleibt den Grasshoppers treu. Mehr noch: Er verlängerte seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2019. «Die Vertragsverlängerung steht für Kontinuität beim Grasshopper Club Zürich. Zusammen wollen wir den Erfolgsweg weiter bestreiten», so GC-CEO Manuel Huber.

Der Tessiner ist seit rund einem Jahr Trainer bei den Zürchern. Damals hatte er die Nachfolge von Michael Skibbe angetreten, der den Rekordmeister aus eigenen Stücken in Richtung Türkei verlassen hatte. Vor seinem Engagement bei GC war Tami verantwortlich für die Schweizer U21-Nationalmannschaft.

Tarashaj unterschreibt bei Everton – bleibt aber bis Sommer

Während Tami den Grasshoppers erhalten bleibt, verliert der Klub Ende Saison sein wohl grösstes Talent. Shani Tarashaj wechselt in die Premier League zu Everton. Der 20-Jährige unterschrieb bei den Liverpoolern einen Vertrag über viereinhalb Jahre. Tarashaj wird in der Rückrunde aber noch von Everton an GC ausgeliehen.

«  In der Premier League zu spielen, insbesondere bei Everton, war als Rooney-Fan schon immer mein Traum. »

Shani Tarashaj

Tarashaj: «Bin bereit für diesen Schritt»

1:21 min, vom 7.1.2016

Er sei sich bewusst, dass der Wechsel nach England ein grosser Schritt ist, erklärte Tarashaj zu seiner neuen Herausforderung. Es sei aber schon immer sein Traum gewesen, irgendwann in der Premier League zu spielen, insbesondere bei Everton. «Ich war schon immer ein Fan von Wayne Rooney, und der hat seine Karriere ja bei Everton begonnen», sagte der Stürmer zu seinem neuen Klub.

In der Vorrunde war der U21-Internationale beim aktuell Zweiten der Super League eine wichtige Teamstütze. Zusammen mit Munas Dabbur, Caio und Yoric Ravet bildete Tarashaj ein hochkarätiges Offensiv-Quartett. Im bisherigen Saisonverlauf hat er für GC bereits acht Treffer erzielt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 07.01.2016