GC-Höhenflug gebremst: Nur Remis in Vaduz

In der 5. Super-League-Runde trennen sich GC und Vaduz 3:3. Eine spektakuläre Schlussphase in Vaduz entschädigte die Zuschauer für phasenweise magere Fussballkost.

Video «Fussball: Super League, Vaduz - GC» abspielen

Zusammenfassung Vaduz - GC

6:17 min, aus sportaktuell vom 13.8.2015

Nach 76 eher mauen Minuten überschlugen sich in Vaduz die Ereignisse. Erst markierte Ali Messaoud den viel umjubelten 2:2-Ausgleich für den FC Vaduz, praktisch im Gegenzug erzielte der erst 17-jährige Nikola Gjorgjev die erneute Führung für die Grasshoppers. Weitere 2 Zeigerumdrehungen später gelang dem eingewechselten Franz Burgmeier tatsächlich noch das 3:3.

Nur die kühnsten Optimisten hätten wohl geglaubt, dass diese Partie noch ein derart spektakuläres Ende findet.

GC lange dominant

Lange sah es im Vaduzer Rheinpark nach einem Sieg für die Grasshoppers aus. Nach Treffern von Munas Dabbur und Yoric Ravet führten die Gäste zur Pause mit 2:1. Moreno Costanzo hatte in der 24. Minute ein tolles Solo zum zwischenzeitlichen Ausgleich vollendet. Auch über weite Strecken des zweiten Durchgangs kontrollierte GC das Spiel – bis zur 77. Minute.

Nutzniesser Basel

Trotz toller Aufholjagd reichte es Vaduz erneut nicht zum 1. Saisonsieg. Die Liechtensteiner bleiben mit 3 Punkten am Tabellenende. Erfreulich aber: Mit den 3 Treffern verdoppelt Vaduz die Torpruduktion aus den ersten 4 Runden.

3 Mal geführt und 3 Mal den Ausgleich kassiert: GC hat es verpasst, Leader Basel weiter auf den Fersen zu bleiben. Zwar bleiben die Grasshoppers auf dem 2. Platz, der FC Basel ist der Konkurrenz mit nunmehr 5 Punkten Vorsprung aber bereits entrückt.

Sendebezug: Live-Einschaltungen, Radio SRF1 & 3, 13.08.2015 ab 20:00 Uhr