Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Gegen junge Lausanner Aufsteiger GC will den ersten Saisonsieg

Zurück in der Super League will der Rekordmeister gegen Lausanne-Sport den ersten Saisontreffer erzielen – und drei Punkte einsacken.

André Ribeiro führt den Ball im Regen.
Legende: Strebt mit seiner Mannschaft gegen Lausanne drei Punkte an GC-Spieler André Ribeiro. Freshfocus

Ein Heimspiel gegen den FC Basel zum Auftakt, danach der Auftritt auswärts bei Meister YB. Die Grasshoppers hatten sich ihre Rückkehr in die Super League wahrlich einfacher vorgestellt. Trotz der grossen Kaliber zum Saisonstart kann man in Zürich mit den ersten beiden Spielen aber zufrieden sein.

Zwar verlor GC im Letzigrund gegen den FCB mit 0:2, doch der Aufsteiger war über weite Strecken das bessere Team. Ein unglückliches Eigentor nach dem Seitenwechsel lenkte die Partie aus Zürcher Sicht schliesslich in ungewünschte Bahnen.

Überraschender Punktgewinn

Eine Woche später machten es die Zürcher in der Hauptstadt zumindest aus Sicht des Resultats besser: Campos Moreira, der portugiesische Neuzugang im GC-Tor, hielt hinten dicht und sicherte seiner Mannschaft damit nach einer aufopferungsvollen Abwehrschlacht beim 0:0 gegen YB den ersten Punkt der Saison.

Damit haben die Zürcher zwei der vermeintlich schwierigsten Spiele der Hinrunde bereits hinter sich. Einzig ein Tor wollte ihnen dabei noch nicht gelingen. Dies will der Rekordmeister am Samstagabend ändern, wenn er Lausanne-Sport empfängt, das noch ohne Punkt und hinter GC auf dem vorletzten Platz steht.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das Duell zwischen GC und Lausanne-Sport am Samstag ab 20:20 Uhr live auf SRF info und in der Sport App.

Der Neue setzt auf die Jungen

Gegen St. Gallen und den FCZ schickte der neue Lausanne-Trainer Ilija Borenovic, der selbst erst 38-jährig ist, mit einem Durchschnittsalter von 22,9 Jahren in beiden Runden die jüngste Elf der Liga auf den Rasen. Mit seiner Vergangenheit im Lausanner Nachwuchs ist sich Borenovic gewohnt, mit jungen Spielern zu arbeiten.

Noch hat sich diese Strategie aber nicht bewährt und auch seine Stammelf scheint Borenovic bisher nicht gefunden zu haben. Von den Feldspielern ist bei den Westschweizern bisher einzig das Mittelfeld um Captain Stjepan Kukuruzovic gesetzt. Der Kroate im Dienst von Lausanne ist denn auch der einzige Akteur im Kader, der über 30 Jahre alt ist.

Es wird spannend sein zu beobachten, wer im dritten Anlauf ein erstes Zwischenziel erreicht: Gelingt GC der erste Treffer oder bewährt sich Borenovics Strategie, auf die Jungen zu setzen?

Video
Archiv: GC kämpft heroisch gegen den Meister YB
Aus Sport-Clip vom 31.07.2021.
abspielen

SRF info, Super League – Goool, 01.08.21, 19 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen