Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Grasshoppers beweisen in Aarau Moral

GC bleibt auch nach der 15. Super-League-Runde der erste Verfolger von Leader Basel. Die Grasshoppers bewiesen auf dem Brügglifeld Moral und verwandelten einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg.

Legende: Video Fussball: Aarau - GC abspielen. Laufzeit 05:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.11.2013.

Nach 22 Minuten schien auf dem Brügglifeld alles auf einen Aarauer Sieg hinauszulaufen. Der Gastgeber hatte die dezimierten Grasshoppers nach Belieben dominiert und lag dank den Verteidigern Juan Pablo Garat (17.) und Igor Nganga (22.) mit 2:0 in Front.

Unorganisierter Beginn von GC

Zunächst hatte Garat GC-Keeper Roman Bürki nach einem Eckball aus rund 7 Metern per Kopf keine Chance gelassen. 5 Minuten später profitierte Nganga von einem Aussetzer von Daniel Pavlovic und erhöhte auf 2:0. Die Schwäche des GC-Verteidigers war symbolisch für den unorganisierten Auftritt der Gäste. Der statistisch besten Abwehr der Liga war die Absenz von Innenverteidiger Milan Vilotic (gesperrt) sowie Captain Vero Salatic (rekonvaleszent) bei praktisch jeder Aktion anzumerken.

Auch nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Caio, der in der 32. Minute sein 6. Saisontor erzielte, schienen die Zürcher noch nicht an eine Wende zu glauben. Aber nach dem Seitenwechsel trat der Vizemeister energischer und gewillter auf – und wurde nach knapp einer Stunde belohnt. Shkelzen Gashi traf nach 58 Minuten mit einem satten Schuss ins weite Eck zum 2:2-Ausgleich. Wie schon beim 1. GC-Tor hatte Frank Feltscher die Vorarbeit geleistet.

Gashis Skorerqualitäten gegen den Ex-Klub

7 Minuten später kam es für GC dank gütiger Mithilfe von Joël Mall noch besser. Der FCA-Schlussmann konnte einen Weitschuss von Gashi nur mit den Fingerspitzen abwehren, worauf der Ball hinter ihm doch noch über die Linie kullerte. Gashi hat damit 3 seiner 5 Saisontore gegen seinen Ex-Klub erzielt. 7 Minuten vor Ende machte Anatole Ngamukol mit dem 4:2 alles klar.

GC weiterhin zwei Punkte hinter Basel

Dank des 8. Saisonsiegs bleiben die Grasshoppers Leader Basel mit zwei Punkten Rückstand auf den Fersen. Dagegen büsste Aarau aufgrund des FCZ-Siegs gegen Sion einen Rang ein und liegt neu auf dem 9. Platz. Der Vorsprung auf Schlusslicht Lausanne ist mit 11 Zählern aber beruhigend.

Legende: Video Fussball: Stimmen zu Aarau - GC abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.11.2013.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Meier, Olten
    Schaut euch mal die Aktion zum vermeintlichen 2:0 ganz genau und neutral an. Die Nummer 22 von Aarau steht wohl ganz knapp bei der Kopfballabgabe im passiven Abseits. (Die Kamera ist nicht auf der Abseits Line plaziert.) Er greift danach ins spiel ein indem er den Torwart der Grasshoppers irritiert ohne den Ball zu berühren. Die Reaktion der Hände Bürkis beweisen, dass er irritiert wurde, da er nicht direkt dem Ball nachhechtet. Also vom Schiedsrichter klar richtig entschieden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Das Anschlusstor von Caio hat dem Spiel eine neue Geschichte gegeben. Gashi`s Distanzschuss, war (glaub ich) drin. Mall hat auf jeden Fall, nicht gut ausgesehen. Aarau wurde insgesamt für eine gute Partie wieder einmal gar nicht belohnt. GC hat auch ein wenig das Glück, das ein Zweitplatzierter nun mal eher hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Valentin Egger, St.Gallen
    Hr. Rohrbach der Ball ist nicht drin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen