Hütter: «Titel fallen nicht durch Worte»

2 Spiele, 2 Siege - Adi Hütter hat bei den Young Boys einen erfolgreichen Einstand gefeiert. Der Österreicher weiss, dass sich in Bern jeder nach einem Titel sehnt. Trotz Druck gibt er sich im Interview gelassen.

Video «Fussball: Super League, YB-Trainer Adi Hütter» abspielen

Hütter über seinen Einstand, sein Team und seine Philosophie

2:12 min, vom 23.9.2015

Gewinnt YB heute Abend gegen Basel, beträgt der Rückstand auf den Leader 9 Punkte. Verlieren die Berner, ist einer von 2 möglichen Titeln aber ziemlich sicher weg. Neo-Trainer Adi Hütter weiss, dass in Bern derzeit nur Titel gut genug sind.

«Seit 29 Jahren wird in Bern nach einem Titel gelechzt. Aber Titel fallen nicht durch Worte, sondern durch Taten», sagt der 45-Jährige bestimmt. Und er fügt an: «Wir müssen das, was war, ‹ad acta› legen. Für mich als Trainer fängt es sowieso wieder bei Null an.»

Was der Österreicher ausserdem über die Qualität seines Teams sowie über seine Fussballphilosophie zu sagen hat, erfahren Sie im Video.