Kein Sieger zwischen Luzern und YB

Luzern ist zum Auftakt der Super-League-Rückrunde zu einem Achtungserfolg gekommen: Das Tabellenschlusslicht spielte zuhause gegen das drittplatzierte YB 1:1. Damit gaben die Berner erstmals nach 5 Spielen Punkte ab.

Video «Fussball: Zusammenfassung Luzern - YB» abspielen

Fussball: Zusammenfassung Luzern - YB («sportaktuell»)

5:41 min, vom 7.2.2015

Aus dem ersten Heimsieg in der aktuellen Super-League-Saison wurde für Luzern zwar nichts, doch das Team von Markus Babbel muss mit dem 1:1 gegen YB zufrieden sein.

Denn nachdem Milan Vilotic die Berner in der 81. Minute in Führung geschossen hatte, deutete vieles auf den 6. Sieg in Folge für YB hin. Beim Tor des Innenverteidigers hatte Alexander Gerndt, der den ersten Ernstkampf nach einjähriger Verletzungspause bestritt, 25 Sekunden nach seiner Einwechslung die Vorlage geliefert.

Zwei Tore innert zwei Minuten

Doch die Gastgeber steckten nicht auf und kamen nur 2 Minuten später durch Tomislav Puljic zum 1:1-Ausgleich. Der Kroate, der im Winter zu den Luzernern zurückgekehrt war, konnte YB-Keeper Yvon Mvogo mit einem Kopfball überwinden. Torschütze Vilotic sah dabei nicht allzu gut aus.

Drei Aluminiumtreffer

Die beiden Tore rundeten ein unterhaltsames Spiel ab. Der erste Treffer hätte aber auch früher fallen können. Raphaël Nuzzolo hatte nach einer halben Stunde bei einem sehenswerten Fallrückzieher nur den Pfosten getroffen. Die Luzerner beklagten gar zwei Aluminiumtreffer. Kurz nach Wiederanpfiff traf Dario Lezcano in ein- und derselben Aktion gleich zweimal den Pfosten.

Einen Punkt hinter Sion

Mit dem Remis konnten die Luzerner den Rückstand auf das neuntplatzierte Sion auf einen Punkte verkürzen. Die drittplatzierten Berner haben ihrerseits zwei Punkte Rückstand auf den FC Zürich, der gegen St. Gallen zum Rückrundenauftakt einen klaren 4:1-Sieg feierte.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 07.02.15, 17:45 Uhr