Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Luzern foult sich zur Niederlage

Die Grasshoppers haben das Mittelfeldduell gegen Luzern mit 3:2 gewonnen und damit einen Sprung vom 7. auf den 4. Platz gemacht. Spielentscheidend waren die Fouls der Luzerner.

3 Tore aus 3 Standards: GC hat aus wenig Spielfluss gegen Luzern das Maximum herausgeholt:

  • 12. Minute: Caio tritt einen Freistoss, Luzern-Keeper David Zibung lässt den Aufsetzer nach vorne abprallen, Ridge Munsy staubt zum 1:0 ab.
  • 36. Minute: FCL-Verteidiger Ricardo Costa fällt Runar Sigurjonsson im Strafraum, der Isländer verwandelt selbst zum 2:1.
  • 56. Minute: Nicolas Haas grätscht in die Beine von Caio und sieht dafür die gelb-rote Karte. Den Freistoss zirkelt Kim Källström in den Strafraum. Dort legt Numa Lavanchy per Kopf für Nicolas Hunziker auf. Der 20-Jährige erzielt aus der Drehung bei seinem Startelf-Debüt das 3:1. Zwischen Foul und Tor lagen in effektiver Spielzeit gerechnet nur 7 Sekunden.

Beinahe-Ausgleich in Unterzahl

In Unterzahl kam Luzern dank einem souverän verwandelten Penalty von Markus Neumayr noch auf 2:3 heran. In der 83. Minute hätte Marco Schneuwly beinahe den Ausgleich erzielt. Sein Aufsetzer am nicht durchwegs überzeugenden GC-Hüter Vaso Vasic vorbei prallte aber vom Pfosten zurück. Und in den Schlussminuten powerten 10 Luzerner 11 Zürcher an die Wand ohne zu reüssieren.

Insgesamt war es ein glückhafter Sieg der Grasshoppers. Namentlich die 2:1-Pausenführung (Francisco Rodriguez' 1:1 in der 17. Minute war der einzige Treffer aus dem Spiel heraus) entsprach nicht dem Spielverlauf. Cedric Itten hatte gleich mehrere FCL-Chancen vergeben.

Babbel: Bittere Niederlage

«Das ist eine der bittersten Niederlagen, die ich sein langem erleben musste, weil wir ein tolles Spiel gemacht haben», bedauerte Luzern-Trainer Markus Babbel. Ausschlaggebend sei «vor allem unsere Chancenauswertung» gewesen.

Legende: Video «Tut mir leid, Pierluigi»: Babbel und Tami uneinig abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
Aus sportlive vom 02.10.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.10.16, 15:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Zur Halbzeit sollte (muss) es 3-0 FÜR Luzern heissen. Auch glaubte ich zu bemerken, dass Marco Schneuwly frustriert und ein wenig motivationslos wirkte (vielleicht wegen der Nichtberücksichtigung für die CH-Nati! Ist jedoch PURE Spekulation). Auf jeden Fall war der GC-Sieg sehr glücklich und dem FCL klebte die Sch...se am (Fussball)Stiefel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen