Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League Neuer Stürmer für GC – FCB leiht Marchand aus

Leonardo Campana.
Legende: Nächster Zuzug beim Aufsteiger Leonardo Campana. www.gcz.ch

GC verpflichtet Stürmer von Wolverhampton

GC schraubt weiter an seinem Kader für die kommende Saison. Der Aufsteiger hat leihweise für ein Jahr Leonardo Campana verpflichtet. Der Mittelstürmer ist bei den Wolverhampton Wanderers unter Vertrag. Zuletzt stand der 20-Jährige an der Copa America für Ecuador im Einsatz.

Marchand leihweise zu Grenoble

Der FC Basel leiht den Mittelfeldspieler Yannick Marchand zu Grenoble Foot 38 in die Ligue 2 aus. Der 21-Jährige, der bisher 26 Mal für den FCB zum Einsatz gekommen ist, wird für ein Jahr zum Team von Trainer Maurizio Jacobacci stossen. Grenoble besitzt für den U21-Nationalspieler keine Kaufoption.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Es wird zwar überall eingekauft. Hier mal mehr, da mal weniger. Doch wie gut diese Leute(viele Bankdrücker)sind, werden wir sehen, wenn sie spielen.
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Die Meisterschaft wird bestimmt spannender. Für mich wird der FC Luzern ganz vorne mitmischen.Sie waren schon letzte Saison ganz gut und jetzt haben sie sich massiv verstärkt. YB hat sich nur unwesentlich verstärkt und das macht mir etwas Sorgen. Trotzdem Hopp YB
    1. Antwort von Simon Rytz  (Hans-Ulrich Bärlach)
      Vergessen Sie bei Luzern nicht den Abgang von Schaub. Der war letzte Saison vielleicht der beste Super League Spieler und kann mit Campo sicher nicht 1:1 ersetzt werden.
  • Kommentar von harald keller  (pragmatiker)
    Ich fände es super, wenn in der Super-League wieder etwas mehr Spannung einkehrt und ein Vertreter aus Zürich die Achse Bern-Basel etwas aufmischt. Der FCZ hat ja nur zugesehen und gestaunt...