Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League Ungarischer Nati-Verteidiger für GC

Bendeguz Bolla
Legende: Soll der GC-Abwehr Stabilität verleihen Bendeguz Bolla (r.). Reuters

GC holt ungarischen Verteidiger

Aufsteiger GC verstärkt sein Kader weiter. Die Zürcher leihen für die kommende Saison Aussenverteidiger Bendeguz Bolla aus. Der Ungar war von den Wolverhampton Wanderers verpflichtet worden und wird nun umgehend bei GC parkiert. Der 21-Jährige erzielte in der vergangenen Saison in der höchsten ungarischen Liga in 27 Partien ein Tor und steuerte fünf Assists bei. Zudem gehörte Bolla dem EM-Kader von Ungarns Nati an, kam an der EURO jedoch nicht zum Einsatz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    So geht Partnerschaft. Allerdings hätte es GC wohl lieber umgekehrt. Bleibt ein zusammengewürfeltes Team.
    1. Antwort von Matthias Zimmermann  (_schwuppidup_)
      Partnerschaft wäre für mich etwas, bei dem beide seiten auch wirklich etwas davon haben. Das scheint mir hier langfristig nicht der fall, aber mal abwarten
    2. Antwort von Alessandro Pini  (jaio)
      Keine Angst, ausser YB und zum Teil Basel, sind die anderen auch zusammengewürfelte Teams.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Schon 12 Neue bei GC, da wird nicht gekleckert. Hatten schon für CL einen teuren Kader, der allerdings wild zusammen gewürfelt war. Wolverhampten kauft ein und parkieet bei GC. Mal sehen ob das gut kommt. In Gedanken dind wohl einige schon in der Premier League.Grosse Aufgabe für den Trainer eine Mannschaft und Einheit zu formen.
    1. Antwort von Alessandro Pini  (jaio)
      Eigentlich sind es 9 Neue Spieler (Toti hat verlängert und Diani und Souare wurden ausgeliehen und sind nun zurück). Bei St. Gallen ist es, seit Sutter Sportchef ist, nicht anders. Da haben sich schon etliche Leihspieler die Klinke in die Hand gegeben. Und bei Basel gab es letzte Saison auch ein riesiges hin und her, ohne Sion und Lausanne zu erwähnen.
      Aber wenn GC als Aufsteiger sich verstärkt dann wird natürlich gekleckert, obwohl es weiss Gott keine teure und anerkannte Stars sind.
    2. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Stefan Gisler: Solche Spieler bei GC, die jetzt schon in Gedanken in der Premier League sind, dürften es aber schwer haben, real jemals in die Premier League zu kommen. Wer sich in der Schweizer Super League nicht durchsetzen kann, hat wohl nicht das Zeug für die höchste englische Liga. Von daher hoffe ich schon, dass alle GC-Spieler mit der nötigen Professionalität ans Werk gehen. Dann liegt es am Trainerstab, daraus eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Super League zu bilden.