Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League YB holt Talent Toure zurück

Yannick Toure.
Legende: Erneut in Gelb-Schwarz Yannick Toure Twitter/YB

Toure von Newcastle zurück zu YB

Yannick Toure kehrt zu den Young Boys zurück. Der Schweizer Meister und der 20-jährige Stürmer, der zwischen 2011 und 2018 im YB-Nachwuchs gespielt hatte, haben einen Vertrag über drei Jahre abgeschlossen. Toure war im Sommer 2018 von der U21-Mannschaft der Young Boys ins U23-Team von Newcastle gewechselt und bestritt danach in der zweiten Mannschaft des Premier-League-Klubs 36 Spiele (9 Tore und 4 Assists). Sein Vertrag mit Newcastle ist Ende Juni 2021 ausgelaufen, weshalb er ablösefrei zu YB wechselt.

Lefort und Monteiro fallen aus

Die Young Boys haben weiter vermeldet, dass sie mehrere Wochen ohne Jordan Lefort und Joël Monteiro auskommen müssen. Lefort zog sich eine Verletzung an der rechten Wade zu. Der französische Linksverteidiger wird den Bernern erst nach der Nationalmannschaftspause Mitte September wieder zur Verfügung stehen. Die Ausfallzeit von Monteiro wird auf acht Wochen geschätzt. Der portugiesische Stürmer hat sich am linken Knie verletzt und muss sich einer Operation unterziehen.

Video
Aus dem Archiv: Lefort trifft sehenswert gegen Lausanne
Aus Super League – Goool vom 29.11.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Es ist doch besser zu seinem Stammverein zurück zu kehren. Hier kann er sich integrieren, kennt sein Umfeld. So kann er seinen Traum einmal in einer grossen Liga zu spielen, eher aufbauen und vielleicht später auch verwirklichen. Dies sollten sich viel mehr Junge Spieler überlegen und auch so machen. Die Schweiz ist eine Ausbildungsliga und keine schlechte. Viele wollen und gehen viel zu früh ins Ausland und scheitern. Dies müsste nicht sein. Viel Erfolg bei YB Touré, nütz diese Chance!
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Das Problem sind auch die Spieler Berater und der Lockruf des Geldes!