Zum Inhalt springen
Inhalt

Romand-Derby Xamax-Sion Spiel um Punkte, Bestätigung und gute Stimmung

Mit der Roten Laterne im Nacken wollen die beiden Westschweizer Klubs ihren Aufwärtstrend bestätigen.

Xamaxien Nuzzolo im Zweikampf mit Sions Raphael
Legende: Wer schwingt obenaus? Xamaxien Nuzzolo im Zweikampf mit Sions Raphael Keystone

Auf der Maladière lebt am Sonntagnachmittag die alte Rivalität zwischen Xamax und dem FC Sion auf. Es ist ein brisantes Duell, bei dem es um weit mehr als die Vorherrschaft in der Romandie geht.

Die Rote Laterne im Nacken

Le Matin sprach in dieser Woche vom «Spiel der Angst», weil dem Verlierer – je nach Ausgang der Partie GC-Lugano – der Sturz ans Tabellenende droht. Und weil danach die Nati-Pause ansteht, lässt die Chance zur Rehabilitation besonders lange auf sich warten.

Xamax-Trainer Michel Decastel spricht denn auch von einem kapitalen Sechspunkte-Spiel. «Wir müssen gewinnen, um aus dieser gefährlichen Tabellenposition herauszukommen», sagt er.

Gelassener sieht das Ganze Sion-Präsident Christian Constantin. 27 Spiele vor Schluss könne man nicht von einem «Spiel der Angst» sprechen. «Aber das Duell in Neuenburg wird schon reich an Erkenntnissen sein.»

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Duell zwischen Xamax und Sion am Sonntag live auf SRF zwei und in der SRF Sport App. Die Übertragung startet um 15:40 Uhr.

Turnaround geschafft?

Sion hat zuletzt einen 3:1-Erfolg in Luzern eingefahren und sich damit Luft verschafft. Bereits spricht man im Wallis vom erfolgreichen Turnaround unter dem neuen Trainer Murat Yakin. Ohne Erfolgserlebnis in Neuenburg dürfte sich dies aber schlagartig wieder ändern.

Sehr ähnlich ist die Ausgangslage für die Xamaxiens, die sich nach einer langen Niederlagenserie mit einem Sieg gegen Lugano und einem Punkt beim FCZ zurückgemeldet haben. «Nach einem Sieg ist alles viel einfacher, die Stimmung viel besser», hält Charles Doudin fest. Und besonders gut wäre die Stimmung natürlich nach einem Derby-Sieg – in Neuenburg wie auch in Sion.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 06.10.2018, 23:50 Uhr