Schweizer Meister 2017 direkt in der Champions League

Der Schweizer Meister der Super-League-Saison 2016/17 ist direkt für die Champions-League-Gruppenphase qualifiziert. Dank Villarreal, das im Viertelfinal Sparta Prag ausschaltete.

Taulant Xhaka Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der letzte Schweizer CL-Auftritt Basel (hier Taulant Xhaka) schied 2014/15 im Achtelfinal aus. Keystone

Die Viertelfinals der Europa League brachten für die Schweizer Super League ein bedeutendes Resultat hervor. Weil Sparta Prag als letzter tschechischer Vertreter an Villarreal gescheitert ist (1:2, 2:4), kann die Schweiz in der Fünfjahres-Wertung der Uefa bis zum Saisonende nicht mehr von Platz 12 verdrängt werden.

Deshalb qualifiziert sich der Schweizer Meister der Saison 2016/17 erneut direkt für die Champions League. Der 2. der Super League bestreitet im Spätsommer 2017 die Qualifikation zur Champions League. Zudem ist der Cupsieger direkt für die Europa League qualifiziert.