Seoane coacht Luzern gegen Sion

Gerardo Seoane wird nach der Entlassung von Ryszard Komornicki für ein Spiel die 1. Mannschaft des FC Luzern betreuen. Der 34-Jährige wurde von den Klub-Verantwortlichen zum Übergangstrainer für das Spiel in Sion vom kommenden Samstag bestimmt.

Video «Fussball: Seoane neuer Luzern-Coach» abspielen

Fussball: Seoane neuer Luzern-Coach

2:19 min, vom 4.4.2013

Die Luzerner hatten ihren neuen Trainer eigentlich vor dem Sion-Spiel präsentieren wollen, die Verhandlungen mit den Kandidaten für den Trainerposten beim Vorletzten der Super League sind aber noch am laufen. Deshalb entschied man sich jetzt für die «Übergangslösung» Seoane.

«Wir lassen uns in der Trainerfrage nicht drängen und streben eine optimale Lösung an», erklärte FCL-Präsident Mike Hauser den Schritt.

Motivierter Seoane

Zusammen mit Assistenztrainer Dariusz Skrzypczak leitete der ehemalige FCL-Captain am Donnerstag das Training. Seoane ist seit dem Ende seiner Aktivkarriere 2010 im Nachwuchsbereich der Luzerner tätig, derzeit als U18-Trainer.

«Ich bin sehr motiviert, der Mannschaft in dieser schwierigen Situation zu helfen. Meine Aufgabe ist es, das Team ideal auf die Partie gegen Sion vorzubereiten», sagte der schweizerisch-spanische Doppelbürger.

Lange Luzerner Vergangenheit

Als Aktiver schaffte es Seoane 1995 als 17-Jähriger ins Kader des FCL. Danach spielte er für Sion, Bellinzona, Aarau und die Grasshoppers sowie in der 2. Mannschaft von Deportivo La Coruña.