Zum Inhalt springen

Header

Video
Müssen Gästefans künftig draussen bleiben?
Aus Sport-Clip vom 28.10.2021.
abspielen
Inhalt

SFL prüft Massnahmen Super League: Diskussion über Schliessung der Gastsektoren

Nach den unschönen Ereignissen der letzten Woche im Schweizer Fussball steht die Schliessung der Gastsektoren im Raum.

Das Komitee der Swiss Football League (SFL) befasst sich derzeit mit möglichen Massnahmen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Umfeld von Fussballspielen. Damit sollen die friedlichen Fans geschützt werden.

In den vergangenen Spielrunden kam es «wiederholt zu negativen Vorkommnissen mit Personen, die den jeweiligen Gastklubs zuzuordnen waren», schreibt die SFL. Dabei streicht die Liga besonders das verwerfliche Verhalten der Gäste-Anhänger beim Zürcher Derby zwischen dem FCZ und GC hervor. Die SFL prüft nun die reglementarische Umsetzbarkeit für die Schliessung der Gastsektoren.

Enttäuschung bei der SFL

Parallel zu dieser Überprüfung werde die SFL an Klubsitzungen im November das Gespräch mit den Verantwortlichen in den Teams aufnehmen, um die Problematik und mögliche Lösungen zu besprechen.

«Mit Enttäuschung müssen wir feststellen, dass sich ein Teil der Fankurven – besonders bei Auswärtsspielen – nicht an die getroffenen Abmachungen und geltenden Gesetze hält», sagt SFL-Chef Claudius Schäfer.

Video
Archiv: Chaoten stören Zürcher Derby
Aus Super League – Goool vom 24.10.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 23.10.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

55 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Typisch Schweiz. Man diskutiert über Schliessung von Sektoren, personalisierte Tickets und weiss ich nicht was. Dann muss man eine Arbeitsgruppe oder Task Force bilden, ein Konzept erarbeiten, das dann von allen Vereinen, vom SFV und von Frau Canepa abgesegnet wird ...
    NEIN, einfach die Chaoten endlich verhaften und sperren und im Wiederholungsfall noch härter bestrafen. Macht einfach endlich euren Job! Hart durchgreifen!
  • Kommentar von Mike Coxbig  (Mik3 Coxbig)
    Ich finde, dass das zu weit geht.
    Bevor man solche drastischen Massnahmen trifft, sollte man zuerst weniger extreme, aber sicherlich effektive in Betracht ziehen. Ich gehe selber jeweils in die Kurve und kann deshalb aus Erfahrung sagen, dass in keinem Stadion der Super League eine vernünftige Eingangskontrolle durchgeführt wird. Es gibt Stadien, wie z.B. der Letzi in denen 2 Leute mit einem Ticket reingehen und nichts wird unternommen. Kein Wunder werden Pyros und Böller etc reingebracht...
    1. Antwort von Lilian Albis  (L.A.)
      Das mit den schlechten Eingangskontrollen kann ich bestätigen. Das letzte Mal als ich meine offene Tasche zeigen wollte wurde ich von zwei Leuten abgewiesen und freundlich lächelnd durchgewunken. Ich habe dann jeweils gehofft, dass dies an meinem nicht mehr ganz Südkurvenmässigen Alter liegt.
  • Kommentar von Heinz Zäch  (+/-)
    Was ich nicht verstehe, da joggen ein paar vermumte selen ruhig die 100 meter uber die Laufbahn schmeissen Pyros und joggen wieder zurück. Die hätte man beim zurück joggen ganz einfach "empfangen" können und zur Rechenschaft ziehen können. Wo ist da die Securiti....