Sion holt drei neue Spieler - Regazzoni zurück

Der FC Sion verstärkt sich auf die Rückrunde hin mit dem Franzosen Jason Buaillon, dem Chinesen Zhang Jiaqui und dem Haitianer Kervens Belfort. Die Spieler stammen allesamt vom Konkurs gegangenen FC Le Mans. Und: Alberto Regazzoni gibt sein Comeback in der 1. Mannschaft.

Christian Constantin ergänzt die schwach gestarteten Sittener um drei Neue. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kadererweiterung Christian Constantin verstärkt sein Team. SRF

Die 3 Sittener Neuzugänge sind in allen Mannschaftsteilen einsetzbar: Beim 22-jährigen Jason Buaillon handelt es sich um einen Verteidiger, Zhang Jiaqui (21) spielt im defensiven Mittelfeld und Kervens Belfort (21) wird fortan im Sturm der Walliser auflaufen.

Alle drei Spieler stammen vom FC Le Mans. Der französische Klub wurde im Sommer nach finanziellen Schwierigkeiten aus der Ligue 2 in die 4. Liga zwangsrelegiert.

Das Trio steigt zwar in Kürze ins Training ein, offiziell kann es aber erst in der Winterpause, wenn das nächste Transferfenster öffnet, verpflichtet werden.

Regazzoni zurück im Team

Gemäss Le Nouvelliste wird Alberto Regazzoni bei Sion wieder in die 1. Mannschaft integriert, da Ishmael Yartey wegen einer Knieverletzung länger auszufallen droht. Regazzoni trainierte zuletzt im U21-Team der Walliser und hat in dieser Saison noch kein SL-Spiel bestritten.