SL-News: Hoegh fällt mit Muskelfaserriss aus

Der FC Basel muss 4-6 Wochen auf Innenverteidiger Daniel Hoegh verzichten. Und: Der FC Luzern erhebt Einsprache gegen die Sperre von Dario Lezcano. Pascal Schürpf fehlt derweil dem FC Vaduz für längere Zeit.

Basels Innenverteidiger Daniel Hoegh. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verletzt Basels Innenverteidiger Daniel Hoegh. Keystone

Basels Innenverteidiger Daniel Hoegh hat sich am Wochenende gegen Lugano (3:1) schwerer verletzt als zunächst angenommen. Der 24-jährige Däne fällt gemäss Trainer Urs Fischer mit einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich vier bis sechs Wochen aus.

Der FC Luzern und sein Stürmer Dario Lezcano akzeptieren das Urteil der Disziplinarkommission der Swiss Football League nicht. Weil der Paraguayer im Spiel gegen GC (3:3) nach seinem Platzverweis den Schiedsrichter attackiert hatte, wurde er mit 8 Spielsperren belegt. Drei Partien inklusive Cup hat er bereits abgesessen. In Anbetracht des zur Last gelegten Tatbestandes wurde dem Rekurs die aufschiebende Wirkung entzogen.

Der FC Vaduz muss voraussichtlich bis Ende Jahr auf Pascal Schürpf verzichten. Der 26-jährige Offensivspieler, der in dieser Saison mit den Liechtensteinern bisher nur drei Partien in der Europa-League-Qualifikation bestritt, muss sich nach einer Knorpelverletzung hinter der rechten Kniescheibe einer Arthroskopie unterziehen.

Video «Fussball: Super League, Ausraster von Dario Lezcano» abspielen

Der Ausraster von Dario Lezcano

1:04 min, aus sportpanorama vom 13.9.2015