So lief die Partie Sion - Vaduz

Der FC Sion empfing im Tourbillon das Tabellenschlusslicht Vaduz. Die Walliser konnten die Partie dank Toren von Itaperuna und Karlen für sich entscheiden. Lesen Sie den Spielverlauf im Liveticker nach.

Die Sittener Spieler stehen mit hängenden Köpfen auf dem Platz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Cupniederlage verdaut Die Sittener konnten sich vom Cup-Out erholen. Keystone

Fussball: Super League, Sion - Vaduz 2:0

Der Ticker ist abgeschlossen.

Hier geht's zum Telegramm und zu den Mannschaftsaufstellungen.

  • 15 :42

    Vaduz bleibt Schlusslicht

    Das Tabellen-Schlusslicht hat das erste Mal in dieser Saison ein Spiel verloren. Sion war über die gesamte Spieldauer die spielbestimmende Mannschaft und entschied die Partie dank Toren von Itaperuna und Karlen für sich. Auf SRF zwei geht es nun mit der Partie zwischen den Young Boys und Luzern weiter. Auch im Liveticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

  • 15 :34

    Das Spiel ist aus

    Sion gewinnt mit 2:0.

  • 15 :32

    Cichero kommt für Gekas (89.)

    Beim Heimteam wird noch einmal gewechselt: Cichero kommt für Gekas neu ins Spiel.

  • 15 :31

    TOR FÜR SION (87.)

    Missverständnis zwischen Jehle und Bühler. Karlen profitiert und schnappt sich das Spielgerät. Er hat keine Mühe, zum 2:0 einzuschieben. Da sahen die Vaduzer ganz schlecht aus.

  • 15 :28

    Heisse Szenen im Vaduz-Strafraum (84.)

    Gekas lässt sich im gegnerischen Strafraum etwas gar zu leicht fallen und fordert einen Elfmeter. Schiedsrichter Pache hat aber aufgepasst, es wird weitergespielt.

  • 15 :22

    Glanzparade von Jehle (79.)

    Vaduz-Torhüter Jehle kann sich weiter auszeichnen. Gekas zieht aus rund 5 Metern ab, scheitert jedoch abermals am hervorragend reagierenden Jehle.

  • 15 :21

    Weiterer Wechsel bei Sion (76.)

    Sion-Coach Tholot bringt Karlen für Fernandes.

  • 15 :17

    Caballero mit der Chance zum Ausgleich (74.)

    Von Niederhäusern zieht auf der rechten Aussenbahn davon und flankt in die Mitte. Dort steht Caballero goldrichtig und zieht volley ab. Sein Schuss geht allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.

  • 15 :15

    Nächste Sion-Chance (70.)

    Wieder ist es Gekas, welcher gefährlich vor dem Vaduz-Tor auftaucht. Diesmal zieht er von der Strafraumgrenze ab, Jehle kann seinen Flachschuss in die linke Ecke aber entschärfen.

  • 15 :11

    Assifuah geht vom Feld (67.)

    Unter grossem Applaus verlässt der Sion-Akteur den Platz. Für ihn kommt Rüfli neu ins Spiel.

  • 15 :08

    Gekas probiert es mit der Hacke (63.)

    Beinahe das 2:0 für Sion! Eine Hereingabe von Fernandes kann Gekas wunderbar mit der Hacke ablenken, Jehle ist aber auch diesmal zur Stelle. Starke Aktion von beiden.

  • 15 :03

    Jehle rettet gegen Gekas (59.)

    Der Vaduz-Keeper mit der nächsten Glanztat. Gekas enteilt der Verteidigung und taucht alleine vor Jehle auf. Dieser behält aber die Oberhand und entschärft die Situation.

    Giorgio Contini motiviert seine Jungs Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Giorgio Contini motiviert seine Jungs Keystone

  • 15 :01

    Kukuruzovic verzieht (56.)

    Für einmal ein Angriff der Gäste: Kukuruzovic kommt an der Strafraumgrenze an den Ball und haut voll drauf. Sein Schuss geht aber über das Tor.

  • 14 :54

    Assifuah verpasst knapp (52.)

    Sion macht Druck. Zverotic legt ab für Assifuah, der löst sich von der Vaduz-Verteidigung und zieht ab. Sein Schuss rollt knapp am linken Pfosten vorbei.

  • 14 :53

    Gülen rettet in extremis (50.)

    Pa Modou kann einen Freistoss von der Strafraumgrenze treten. Der Ball passt haargenau, doch Gülen ist zur Stelle und rettet für sein Team.

  • 14 :51

    Doppelwechsel bei Vaduz (46.)

    Bei Vaduz kommt Caballero für Avdijaj und Bühler für Borgmann.

  • 14 :47

    Es geht weiter (46.)

    Die Spieler sind zurück auf dem Rasen.

  • 14 :36

    Sion liegt verdient in Führung

    Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit klar die spielbestimmende Mannschaft. Itaperuna brachte die Sittener nach 26 Spielminuten mit 1:0 in Front. Auch nach dem Führungstreffer hatten die Walliser die zwingenderen Torchancen und kamen durch Fernandes und Assifuah beinahe zum 2:0.

  • 14 :32

    Halbzeit im Tourbillon

    Schiedsrichter Pache bittet zum Pausentee.

  • 14 :30

    Sion macht weiter Druck (43.)

    Die Vaduzer können sich vor allem bei Jehle und Von Niederhäusern bedanken, dass sie hier nur mit 0:1 zurück liegen. Sion powert weiter und kommt bereits zum 8. Eckball.