So lief die Partie zwischen Lugano und GC

Der FC Lugano hat gegen schwache Grasshoppers einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gefeiert. Damit verschafften sich die Tessiner etwas Luft im Abstiegskampf. Der Negativtrend bei GC hingegen hält an.

Lugano geht dank einem Treffer von Sabbatini in Front. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jubel im Cornaredo Lugano geht dank einem Treffer von Sabbatini in Front. SRF

Fussball: Super League, Lugano - GC 3:0*

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :10

    Morgen geht es weiter!

    Somit verabschieden wir uns von Ihnen.

    Morgen geht es weiter mit Fussball in der Super League. Bei den beiden Partien zwischen FC Sion gegen FC Vaduz und FC St. Gallen gegen FC Lausanne-Sport können sie wieder bei uns über den Liveticker dabei sein.

    Das Spiel zwischen dem FC Luzern und den Berner Young Boys können sie ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei, im Stream oder im Liveticker mitverfolgen.

  • 22 :04

    Vor GC liegt eine Woche Arbeit

    Die Zürcher treffen nächsten Sonntag auf den FC Sion. Nach den letzten zwei Leistungen muss in der Mannschaft offensichtlich noch einiges verarbeitet werden. Der FC Lugano reist nächsten Sonntag nach Vaduz. Dies ist ebenfalls eine wichtige Partie im Abstiegskampf.

  • 21 :51

    Lugano gewinnt nach elf Partien wieder

    Das Spiel ist zu Ende. Die Luganesi können sich wichtige drei Punkte sichern. Somit stossen sie sicher bis morgen Sonntag auf den siebten Rang vor. Für den Grasshopper Club Zürich sieht die Situation weniger gut aus. Mit fünf Punkten Reserve auf den Tabellenletzten Vaduz rutschen sie langsam in den Abstiegskampf.

  • 21 :49

    Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten

  • 21 :48

    Auch Lugano wechselt zum letzten Mal (91.)

    Rey verlässt das Spielfeld und macht den Platz frei für Piccinocchi.

  • 21 :46

    Pfostenschuss Lugano! (88.)

    Über einen simplen Querpass in den Strafraum kommt Mariani zum Abschluss. Er kann die Vorlage von Mizrachi aber nicht verwerten.

  • 21 :44

    Ein weiterer ungefährlicher Abschluss der Grasshoppers (85.)

    Obwohl die Zürcher immer wieder den Abschluss suchen, so basieren ihre Angriffe auf fehlender Kreativität und Verzweiflung. Dies zieht sich über die ganze zweite Hälfte hinaus.

  • 21 :40

    Der zweite Wechsel der Luganesi (82.)

    Rouiller greift für Padalino neu in das Spielgeschehen ein.

  • 21 :36

    Erste Auswechslung bei Lugano (73.)

    Mizrachi ersetzt Carlinhos jr., einen der drei Torschützen

  • 21 :28

    Tor für Lugano - 3:0! (71.)

    Es klappt also doch noch. Nach mehreren Chancen erzielt Sadiku doch noch sein erstes Tor für Lugano in dieser Partie. Ein steiler Pass auf Carlinhos löst die GC-Abwehr auf. Dieser legt uneigensinnig für Sadiku auf, der den Ball noch im Tor platzieren muss.

  • 21 :27

    Erneuter Versuch von Sadiku (67.)

    Ein Pass von Carlinhos in den Rücken der Zürcher Abwehr kann Sadiku für einen Abschluss verwenden. Der Ball wird zu einem Eckball abgelenkt. Dieser kann aber nicht genutzt werden.

  • 21 :22

    Erste gelbe Karte für Lugano (62.)

    Nach einem Foul von Golemic sieht er zurecht Gelb. Das ist somit seine neunte Verwarnung in dieser Saison.

  • 21 :20

    Letzter Wechsel beim GCZ (61.)

    Mit der Einwechslung von Munsy soll GC offensiv neue Ideen bekommen. Er kommt für Tabakovic.

  • 21 :10

    Ein weiterer Wechsel wird von GC durchgeführt (54.)

    Wegen physischen Problemen muss Tami Brahimi auswechseln. Für ihn kommt mit Pusic ein weiterer junger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Partie.

  • 21 :01

    Weiter geht's mit der Halbzeit Nummer zwei!

    Die grosse Frage in Bezug zur zweiten Hälfte ist, ob sich die Mannschaft von Tami wieder finden kann. Schiedsrichter Schnyder pfeift an.

  • 20 :47

    Pause im Cornaredo

    Lugano konnte sein guter Auftritt mit zwei Toren belohnen. Tami hat in der Pause viel Arbeit vor sich, da er sein System schon früh ändern musste.

  • 20 :47

    Erneute Chance für Sadiku (43.)

    Ein steiler Pass wird zum Verhängnis der GC-Abwehr. Sadiku verspringt jedoch der Ball, wodurch Vasic die Gefahr abwenden kann.

  • 20 :41

    Tami reagiert früh (39.)

    Caio, der zu Beginn überraschenderweise auf der Ersatzbank Platz nehmen musste, wird für Bajrami eingewechselt.

  • 20 :39

    Sadiku mit der Möglichkeit (38.)

    Die Ausleihe vom FC Zürich bringt nach einem Flankenball nicht genug Druck hinter den Ball.

  • 20 :35

    Beinahe eine Chance für GC (33.)

    Der Ball wird flach von Bajrami in den Strafraum gespielt. Tabakovic gleitet jedoch am Ball vorbei.

Sendebezug: Radio SRF 3, Laufende Live-Einschaltungen, 11.02.17, ab 20:00 Uhr