Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League So lief die Super-League-Partie zwischen Vaduz und Luzern

Der FC Luzern gewinnt auswärts gegen Vaduz mit 2:0. Lezcano und Schneuwly trafen für die Innerschweizer. Hier können Sie den Spielverlauf noch einmal nachlesen.

Der beste FCL-Torschütze Schneuwly trifft zum 2:0.
Legende: Die Entscheidung Schneuwly trifft per Kopf zum 2:0. EQ Images

Das Telegramm zum Spiel

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 19:43

    Luzern gewinnt verdient

    Das Team von Trainer Babbel holt sich 3 Punkte im «Ländle». Die Innerschweizer waren heute effizienter und wahren damit ihre Chance auf das internationale Geschäft.

    Der FC Vaduz muss immer noch um den Ligaerhalt bangen. Noch trennen die Lichtensteiner 6 Punkte von Aarau, die aber um 20:00 Uhr in Sion auf 3 Zähler heranziehen können. Die Mannschaft von Trainer Contini war in den entscheidenden Szenen zu zögerlich und gewährte vor allem dem Sturmduo Lezcano/Schneuwly zu viel Freiraum.

    Der FC Vaduz spielt bereits am Donnerstag gegen den FCZ im Letzigrund die Chance auf Wiedergutmachung. Der FC Luzern muss gleichentags in die Hauptstadt zu den Young Boys.

  • 19:36

    Das Spiel ist aus

    Jancevski pfeift die Partie ab. Der FC Luzern gewinnt auswärts gegen den FC Vaduz mit 2:0.

  • 19:35

    Letzter Abschluss des FC Vaduz (93.)

    Burgermeier versucht es aus der Distanz. Der Ball fliegt aber weit über das Tor. Symbolisch für die zweite Halbzeit der Hausherren.

  • 19:33

    3 Minuten werden nachgespielt (90.)

    Der vierte Offizielle San zeigt die Nachspielzeit an.

  • 19:31

    Hyka übersieht Bozanic (89.)

    Hyka wird perfekt in den Strafraum geschickt und zieht ab. Er verfehlt das Gehäuse knapp. In der Mitte wäre aber Bozanic einschussbereit gewesen. Das hätte das 3:0 sein müssen.

  • 19:27

    Letzter Wechsel von Babbel (84.)

    Schneuwly, Torschütze zum 2:0, darf vorzeitig unter die Dusche. Hyka kommt für ihn.

  • 19:25

    Das Heimteam verliert den Faden (83.)

    Das 2:0 hat den Hausherren zugesetzt. Die Aggressivität, mit welcher sie aus der Kabine gekommen sind, ist weg. In den letzten Minuten verzeichneten sie keine gefährlichen Aktionen.

  • 19:22

    Burgmeier ersetzt Kryeziu (78.)

    Contini bringt einen Stürmer für einen Mittelfeldspieler. Die Marschrichtung ist klar.

  • 19:17

    Nächster Wechsel bei Luzern (76.)

    Jantscher muss Winter weichen.

  • 19:13

    Lezcano doppelt fast nach (70.)

    Die Verteidigung von Vaduz schläft und spielt auf Abseits. Thiesson wittert eine Chance und holt sich den Ball noch und flankt zur Mitte, wo Lezcano den Ball auf das Tor köpft. Jehle hält aber gekonnt.

  • 19:12

    Nächstes Offside-Tor (69.)

    Jantscher flankt per Freistoss auf Schneuwly. Der Stürmer steht aber im Abseits, weshalb der Kopfballtreffer nicht zählt.

  • 19:08

    Contini wechselt (65.)

    Stürmer für Stürmer: Pak wird für Sutter eingewechselt.

  • 19:07

    Erster Wechsel bei den Gästen (62.)

    Doubai ersetzt Wiss.

  • 19:05

    TOR FÜR LUZERN (61.)

    Luzern erhöht entgegen dem Spielverlauf auf 2:0. Thiesson flankt zur Mitte, wo Schneuwly aus spitzem Winkel per Kopf trifft. Da sind die Vaduzer wieder zu passiv und gewähren der FCL-Offensive zu viel Raum.

  • 18:58

    Vaduz mit Vorteilen (57.)

    Die Pausenansprache von Trainer Contini scheint zu wirken. Seine Spieler wollen unbedingt den Ausgleich erzielen und sind deutlich aggressiver als in den ersten 45 Minuten.

  • 18:57

    Hasler wird verwarnt (55.)

    Der Mittelfeld-Spieler sieht die 5. Gelbe Karte des Spiels nach einem Foul an Freuler.

  • 18:54

    Nächster Aluminium-Treffer (51.)

    Nach einer Flanke trifft Schürpf mit einem Kopfball nur die Latte.

  • 18:50

    Offside-Treffer von Kryeziu (46.)

    Die Luzern-Leihgabe trifft nur vermeintlich zum Ausgleich. Sutter steht im Offside und berührt den Ball, weshalb der Linienrichter die Fahne hebt. Das wäre der ideale Auftakt in die zweite Halbzeit gewesen.

    Sutter verhindert den Ausgleich durch seine Offside-Position.
    Legende: Knappes Offside Sutter verhindert den Ausgleich durch seine Offside-Position. SRF
  • 18:47

    Die 2. Hälfte läuft (46.)

    Nach einer 15-minütigen Pause geht es in Vaduz weiter. Beide Teams spielen unverändert.

  • 18:37

    Fazit nach 45 Minuten

    Der FC Luzern führt im Rheinpark verdient mit 1:0. Die Innerschweizer dominierten die Partie nach dem Führungstreffer und wollten danach nachdoppeln.
    Das Heimteam ist heute noch zu ungefährlich. Man spielt sich teilweise clever in Strafraumnähe, sucht danach aber zu schnell den Abschluss. Diese sind noch nicht zwingend und stellen Zibung vor keine Probleme. Wir sind gespannt auf die Reaktion des Heimteams.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Einschaltungen, 16.05.15 ab 18:08 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.