Später Penalty bringt FCZ um wichtigen Punkt

Der FC Zürich hat im Klassiker gegen den FC Basel eine bittere 2:3-Niederlage einstecken müssen. In den Schlussminuten verschuldete FCZ-Keeper Yanick Brecher einen Penalty.

Video «Embolo sichert Basel den Sieg gegen Zürich» abspielen

Basel gewinnt Klassiker beim FCZ

6:06 min, aus sportaktuell vom 7.5.2016

«Blamabel», «peinlich», «kläglich» – alles Prädikate, die sich der FCZ nach der 0:4-Pleite gegen Thun hatte anhören müssen. Gegen Meister Basel zeigten sich die Zürcher im Vergleich zur Vorwoche kämpferisch stark verbessert und machten zweimal einen Rückstand wett.

Dass der FCZ am Ende dennoch mit leeren Händen da stand, hatte mit einer Intervention von Yanick Brecher in der 87. Minute zu tun. Der Keeper kam gegen den 18-jährigen Debütanten Eray Cümart einen Schritt zu spät. Breel Embolo verwertete den fälligen Elfmeter souverän.

«Das ist ein bitterer Abend für uns und sagt viel über unsere Saison», sagte FCZ-Coach Sami Hyypiä nach dem Schlusspfiff. «Wir machen ein ordentliches Spiel und dann profitiert der Gegner von einem unserer Fehler.»

Ein Tor schöner als das andere

Einen Vorwurf kann man Brecher nur bedingt machen. Der FCZ-Hüter hatte sein Team vor allem in der ersten halben Stunde mit starken Paraden im Spiel gehalten. Bei den beiden anderen Basler Treffern war er chancenlos. In der 10. Minute zirkelte Matias Delgado einen Freistoss herrlich in die Maschen (1:0), in der 54. Minute war es Davide Calla, der Brecher mit einem feinen Heber keine Chance liess (2:1).

Buffs herrlicher Freistoss zum 2:2

0:29 min, vom 7.5.2016

Droht gar die rote Laterne?

Trösten darf sich der FCZ damit, dass er fähig war, auf beide Basler Führungstreffer eine schnelle Reaktion zu zeigen. Nach dem 1:0 dauerte es gerade einmal 6 Minuten, ehe Philippe Koch eine Flanke von Kevin Bua verwerten konnte. Auf den 1:2-Rückstand reagierten die Gastgeber in der Person von Oliver Buff (60.), der einen Freistoss ebenso schön versenkte wie auf der anderen Seite Delgado.

Für die Zürcher bleibt die Lage im Tabellenkeller damit höchst angespannt. In der Tabelle liegen sie weiterhin einen Punkt vor Vaduz und zwei Zähler vor Lugano auf Rang 8. Beide Teams könnten am Sonntag aber am FCZ vorbeiziehen.

Video «Reaktionen nach dem Klassiker FCZ - FCB» abspielen

Reaktionen zum Spiel FCZ - Basel

1:28 min, aus sportaktuell vom 7.5.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League