Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Vorzeichen vor dem Knüller Basel-YB
Aus Sport-Clip vom 30.11.2019.
abspielen
Inhalt

Spitzenduell der Super League Keine Captains, viele Tore: 4 Fragen zu Basel - YB

Am Sonntag kommt es in Basel zum Spitzenkampf mit YB. Wir werfen 4 Fragen auf.

Bleiben die Berner Basel-Schreck Nr. 1?

YB ist das einzige Team, gegen das Serienmeister Basel in der Super League (seit 2003) nicht mindestens die Hälfte der Duelle gewonnen hat. Der FCB kassierte dabei die meisten Niederlagen (18) und Tore (97) gegen die Berner.

Besonders einseitig war das Schweizer Gigantenduell in jüngster Vergangenheit: Die Basler konnten nur eines der letzten 12 Duelle gewinnen (6 Niederlagen, 5 Remis). Dieser Sieg fiel allerdings deutlich aus: Im Mai 2018 gab es für YB in Basel eine 1:5-Pleite, der erste Meistertitel nach 32 Jahren für die Berner stand da aber bereits fest.

Wie sehr fehlen die Captains?

Sowohl Fabian Lustenberger (Verletzung am Oberschenkel) auf Seiten YBs als auch Basels Valentin Stocker (gesperrt) sind am Sonntag nicht dabei.

  • Lustenberger: Der 31-Jährige brauchte im Sommer keine Anlaufzeit, war von Beginn weg federführend auf dem Platz und ist mittlerweile das Herz des Teams. Mit überragendem Stellungsspiel und gezielten taktischen Anweisungen an seine Teamkollegen führt Lustenberger im Mittelfeld Regie.
  • Stocker: Der Rückkehrer hat seine Anlaufschwierigkeiten überwunden und sich auf dem Flügel zur Stammkraft entwickelt. Dank seiner Routine und einer guten Portion Spielwitz ist Stocker immer wieder für einen letzten tödlichen Pass gut. Wegen seinem Temperament ist der 30-Jährige aber nicht unumstritten.
Fabian Lustenberger und Valentin Stocker.
Legende: Freundschaft zwischen den zwei Ex-Herthanern Die Captains Fabian Lustenberger und Valentin Stocker. Freshfocus

Hält Nsames Form?

Jean-Pierre Nsame ist die offensive Versicherung der Berner. Mit 15 Treffern aus bislang 15 Spielen führt er die Torschützenliste der Super League überlegen an. Derzeit ist Nsame «on fire», am letzten Sonntag gegen Sion traf der Kameruner gleich dreifach. Zudem scheinen ihm die «Bebbi» zu liegen: In den letzten 3 Direktduellen netzte er 4 Mal ein und bereitete zudem einen Treffer vor.

Live-Hinweis

Das Spitzenspiel zwischen Basel und YB gibt es am Sonntag auf SRF zwei zu sehen. Ab 15:55 Uhr sind Sie live dabei.

Folgt das nächste torreiche Spektakel?

Die YB-Fans konnten sich zuletzt nicht über Langeweile beklagen: Die letzten beiden Meisterschaftsspiele gewannen die Hauptstädter jeweils dank einem späten Tor 4:3, insgesamt fielen in den letzten 7 YB-Spielen sagenhafte 5,3 Tore pro Spiel.

Mit einem Schnitt von knapp über 3 Treffern aus den letzten 6 Spielen hinken die Basler zwar etwas hinterher, sind aber speziell in Kombination mit YB immer für ein Spektakel gut – wir erinnern uns gerne an 2018 und die beiden Torfestivals 1:7 und 5:1 aus Sicht des FCB.

Sendebezug: SRF zwei, Super League - Goool, 24.11.19, 18:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.