St. Gallen holt finnischen Stürmer - Benito fällt aus

Der FC St. Gallen ergänzt seinen Sturm mit dem Finnen Juho Mäkelä. Der 30-Jährige spielte vor sechs Jahren schon einmal kurzzeitig in der Schweiz - ebenfalls unter Jeff Saibene. Und: FCZ-Verteidiger Loris Benito fällt aus.

Der Finne spielte 2007 für den FC Thun. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Juho Mäkelä Der Finne spielte 2007 für den FC Thun. Getty Images

Juho Mäkelä erhält bei den St. Gallern einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Der 1,90 Meter grosse Mittelstürmer spielte bis Sommer diesen Jahres beim SV Sandhausen in der 2. Bundesliga.

2007: Mäkelä trifft für den FC Thun

0:22 min, vom 8.11.2013

2. Engagement in der Schweiz

Anfang 2007 spielte Mäkelä leihweise beim FC Thun. Bis Ende Saison 2006/07 bestritt er 16 Spiele für die Berner Oberländer. In der Saisonschlussphase tat er dies unter der Ägide des heutigen St. Gallen-Trainers Jeff Saibene, der in Thun den entlassenen Heinz Peischl an der Seitenlinie abgelöst hatte.

Loris Benito fällt 4 Wochen aus

Loris Benito verletzte sich am letzten Samstag im Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel beim FC Thun (1:2), woraufhin er bereits auf einen Einsatz im Berner Oberland verzichten musste.

Weitere Untersuchungen haben in der Zwischenzeit ergeben, dass der 21-Jährige dem FC Zürich und der Schweizer U21-Nationalmannschaft voraussichtlich insgesamt 4 Wochen nicht zur Verfügung stehen wird.