Thun bereitet Lizenzeingabe vor

Trotz finanzieller Unklarheiten bereitet der FC Thun die Eingabe der Lizenz für die Super-League-Saison 2015/16 vor. Für die Lizenzerteilung benötigt die FC Thun AG jedoch zwingend eine Lösung mit der Stadion-Genossenschaft bezüglich des Mietverhältnisses.

Thun-Goalie Guillaume Faivre pariert einen Ball in der Stockhorn-Arena. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lizenzeingabe vorbereitet Der FC Thun setzt darauf, dass auch nächste Saison in der Stockhorn-Arena Profi-Fussball gespielt wird. Keystone

Die Mietkosten in der Stockhorn-Arena sind das grosse Fragezeichen in der Lizenzfrage des FC Thun. Für die Vereinsverantwortlichen sei deshalb ein Zugeständnis seitens der Stadion-Genossenschaft essentiell, wie es in einem Communiqué heisst. Wenn diese Voraussetzung nachhaltig geschaffen werde, sei an einer erfolgreichen Lizenzbeschaffung nicht zu zweifeln.

Verwaltungsrat tritt zurück

Aufgrund der ungelösten Situation mit der Stadion-Genossenschaft und der daraus resultierten Berichterstattung in den Medien gab zudem Verwaltungsrat Andreas Bernhard seinen Rücktritt bekannt. Bernhard sieht die negative Berichterstattung über den FC Thun als gefährdend für seine beruflichen Tätigkeiten an.

Die Stadt Thun verfolgt die Turbulenzen beim FC Thun mit Sorge. Ein finanzielles Entgegenkommen ist aber «im Moment kein Thema», sagte Sicherheitsdirektor Peter Siegenthaler.