Thun und die Ungewissheit wegen Zinnbauer-Debüt

Der FC Thun ist in der 9. SL-Runde am Dienstag in St. Gallen zu Gast. Damit treffen die Berner Oberländer zum 2. Mal in Folge auf ein Team mit einem neuen Trainer. Ein Aspekt, der die Vorbereitung nicht leichter macht.

Zusatzinhalt überspringen

Die 9. Runde im Liveticker

Verfolgen Sie die Partien St. Gallen - Thun und Lugano - Zürich am Dienstag ab 19:45 Uhr im Liveticker auf srf.ch/sport.

Vor 9 Tagen erkämpfte sich Thun beim Debüt von Trainer Sami Hyypiä als FCZ-Trainer im Letzigrund ein 3:3-Unentschieden. Eine Runde später treffen die Thuner in St. Gallen schon auf den nächsten Debütanten. Joe Zinnbauer erlebt gegen die Berner Oberländer seine Super-League-Feuertaufe an der FCSG-Seitenlinie.

Ein neuer Trainer beim Gegner kann in der Vorbereitung für Ungewissheit sorgen. «Man kann sich weniger gut einstellen. Jeder Coach bringt seine Philosophie mit. Wir haben gewusst, wie St. Gallen unter Jeff Saibene gespielt hat, jetzt ist das anders», erklärt Dennis Hediger. Weshalb der Thun-Captain dennoch keine schlaflosen Nächte hat, hören sie im Beitrag.