Wird GC lachender Dritter?

Am Wochenende sind alle Blicke nach Bern gerichtet, wo YB den FC Basel empfängt. Gewinnen die Berner, könnte indes GC mit einem Sieg gegen Luzern zum neuen Tabellenführer der Super League werden.

Im September konnte GC mit 2:0 in Luzern gewinnen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 6 Punkte gegen den FCL? Im September konnte GC mit 2:0 in Luzern gewinnen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Hochstrasser fällt aus

Das Verfolgerduell in Zürich verpassen wird Luzerns Xavier Hochstrasser. Der Mittelfeldspieler zog sich im Training einen Muskelfaserriss zu und wird dem FCL rund eine Woche fehlen.

Vize-Meister GC schliesst diese Saison nahtlos an die Leistungen des Vorjahres an: Wiederum stellt man die stärkste Defensive der Liga, wieder ist man erster Verfolger von Basel. Im Windschatten des Klassikers zwischen YB und Basel können sich die Zürcher am Wochenende gar vorübergehend an die Tabellenspitze der Super League hieven. Die Gäste aus Luzern dürften etwas dagegen haben.

Quo vadis FC Sion?

Über dem Tourbillon klarte sich der Sorgen verhangene Himmel nach dem Wechsel auf der Trainerposition auf: Unter Laurent Roussey kamen die Walliser zu zwei ungefährdeten Heimsiegen gegen GC und Luzern - der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle schien hergestellt, die offensive Spiellaune entfacht.

Das Ausscheiden im Cup (0:1 in Luzern) und die deutliche 1:4-Niederlage beim FCZ bedeuteten dann allerdings den nächsten Dämpfer. Derweil ist auch Gast Aarau unter Druck: Nach respektablem Saisonstart droht der Aufsteiger im Niemandsland der Tabelle zu versinken.